FoodConTrack – Transparenz per Click, durch lückenlose Chargenrückverfolgung für Endverbraucher & Kontrolleure

Rückverfolgung von Lebensmitteln und Inhaltsstoffen zum Ursprungsort inkl.Produktionsinfos - an jedem Verkaufspunkt oder zu Hause – europaweit!

Mit FoodConTrack ermöglicht die Lebensmittelindustrie erstmalig eine Produktionskette übergreifende Rückverfolgung durch direkten Zugriff auf alle chargenrelevanten Daten am Point of Sale (PoS). Foodcontrack ermöglicht eine engmaschige Vernetzung der Endproduktion und Lieferanten zum Nutzen der Verbraucher, für bewusste Ernährung und Einkauf, durch mehr Transparenz und mehr Produktkenntnis.
Vernetzung = Transparenz = ertragsintensivierte Nutzung der Wertschöpfungskette
Profitieren Sie von der Nr. 1 in der Lebensmittelrückverfolgung!

Die nachhaltige Revolution für den Verbraucherschutz und mündige Konsumenten

LOGODie Ausgangslage - Lebensfokus Gesunde Ernährung durch Produktkenntnis.
          Was steckt im Essen? Woher kommen die Inhaltsstoffe? 

Umweltverschmutzungen - die bis in Nahrungsmittel messbar sind, genetisch veränderte Lebensmittel und immer mehr Menschen, die allergisch auf Inhaltsstoffe reagieren,  erfordern Maßnahmen, um sofort und in Zukunft eine bewusstere und gesündere Lebensführung zu erreichen.

Lebensmittelsicherheit wird immer mehr zum zentralen Thema für alle Menschen, die achtsam essen müssen und wollen. Lebensmittelhersteller verfügen über die Informationen, machen diese aber nicht umfänglich zugänglich.

LOGO Die Idee des FoodConTrack Konzepts zur Nachverfolgung u. Produktbeschaffenheit
Bei der Frage an den Lebensmittelhersteller: „Wo kommt das Produkt her?“, gab es selten eine vollständige Antwort. Noch unbefriedingender fielen demnach die Antworten auf die Frage nach der Zusammensetzung des Lebensmittels aus. 

Als Diabetiker oder Allergiker ist man zwingend darauf angewiesen, auf diese beiden Fragen konkrete und korrekte Antworten zu bekommen und einmal mehr gilt dies für einen neuen Lebensstil, in dem Fitness, Ernährung und ein bewusst gesund geführtes Leben eine hohe Priorität haben. Der seit Jahren wachsende Biotrend weist diese Richtung. 

LOGO FoodConTrack -  Das 2 in 1 Onlineportal zur Optimierung der Lebensmittelsicher-
           heit - für den Hersteller und als Transparenzportal für den Endverbraucher

Lebensmittelsicherheit ist immer wichtigerer Faktor in der Lebensmittelherstellung.
Sicherheit bedeutet, zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort feststellen zu können,

  1. wo kommt das Lebensmittel her
  2. wie setzt es sich zusammen und
  3. wo ist es hingegangen.

Dieses Wissen schützt den Verbraucher und den Lebensmittelhersteller.

FoodConTrack Rückverfolgung am POS

LOGO FoodconTrack - die Produktionskette auf einem Blick -
           mit allen Lieferanten und der Produktion 

Kunden können vor oder nach dem Kauf die komplette Mehrwertkette der involvierten Lieferanten und Produkte und damit verbundene wertvolle Hintergrundinformationen bis zur Endproduktion abrufen. 

Dies gibt es maximal vergleichbar bei Roh-Fleisch-Produkten, wo Geburt, Aufzucht, Schlachtung und Verarbeitung auf der Verpackung kommuniziert werden. Dabei handelt es sich aber nur um ein Produkt und kein Lebensmittel, bestehend aus verschiedenen Zutaten. 

LOGOLOGO FoodConTrack - Minimaler Aufwand für die Hersteller mit maximale Wirkung

Statistisch produziert jeder Lebensmittelhersteller 8 Produkte und jedes Produkt setzt sich aus durchschnittlich 7 Komponenten zusammen. Diese Komponenten werden wiederum von Lebensmittelherstellern produziert. Alle Hersteller führen genaue Chargeninformationen zum jeweiligen Produkt.

Der Hersteller als verarbeitendes Unternehmen informiert einfach seine Vorlieferanten und erreicht deren Teilnahme. Der Vorlieferant wiederum informiert seine Vorlieferanten. So erreichen alle in der Produktionskette transparenz.

LOGOPro Produkt wird ein Code generiert, der auf dem Produkt platziert wird. 

Für jedes erfasste Produkt generiert FoodConTrack einen QR-Code, den der Hersteller auf seinen Produktverpackungen unterbringen kann. 

  • Dies kann auf dem Markenettikett erfolgen, ähnlich dem Aufdruck des Haltbarkeitsdatums oder der Chargennummmer
  • Ein separates Label kann auch aufgeklebt werden.

Kurzübersicht

LOGOFoodContrack - Per Handy den Code einscannen und sofort informiert sein

Über diesen QR-Code auf der Verpackung gelangt der Verbraucher auf die Verbraucherseite des Produkts, indem er diesen per Handy einscannt. Dies ist typischerweise

  1. am Verkaufsstandort für Kunden und Kontrolleure
  2. auf den Transportwegen für Kontrolleure und Händler
  3. im Lager für Kontrolleure und Händler

Über den QR-Code auf der Verpackung eines Lebensmittels wird der Verbraucher und der Kontrolleur auf eine Informationsseite (Verbraucherseite) im Internet geführt, auf der zunächst alle vom Verbraucher benötigten und vom Hersteller bereitgestellten Informationen eingesehen werden können. Damit ist die Platzbegrenzung auf der Verpackung ein Problem von gestern.

3 Schritte 

LOGO FoodConTrack bietet registrierten Lebensmittelkontrolleuren mehr Einblick.

Das bedeutet, dass der Lebensmittel-Kontrolleur genau an der Stelle, an der sich das Produkt befindet, die Daten, die er im Sinne und im Zeichen einer optimierten Lebensmittelsicherheit kontrollieren muss, einsehen und prüfen kann. 

Von der Verbraucherseite aus gibt es einen separaten Zugang für registrierte Kontrolleure.  Über diesen Zugang muss sich der autorisierte Kontrolleur zunächst legitimieren. Auf der sogenannten "Kontrolleurseite" stehen alle für eine Rückverfolgung relevanten Daten zur Verfügung, also Produktinformatiuonen, Produktionsbericht, Liste aller Bestandteile des Produktes und eine Weiterleitung zu den jeweiligen Bestandteilsinformationen und alle Abnehmer des Produktes.

Bisher wurden sämtliche Anforderungen zur Sicherstellung der Lebensmittelrückverfolgbarkeit nahezu ausschließlich in den Produktionsstätten bereitgestellt (Warenwirtschaftssysteme, Produktionssysteme).

Eine lückenlose Rückverfolgbarkeit konnte auf diesem Weg nicht vollständig sichergestellt werden, insbesondere wenn es darum ging, schnell zu handeln und damit erheblichen Schaden vom Verbraucher fern zu halten. 

Die Webseite von FoodContrack bietet auf einer speziellen Seite für Kontrolleure weitergehende Informationen.

LOGO FoodConTrack ist einzigartig und konkurrenzlos.

Mit FoodConTrack erhält jeder Interessierte über den QR-Code direkten Zugriff Produktinformationen und Kontrolleure auf alle chargenrelevanten Daten, und zwar genau dort, wo sich das Produkt zum Zeitpunkt der Kontrolle befindet. Diese Möglichkeit gibt es jetzt neu und ausschließlich mit FoodConTrack.

In Kombination mit den Präsentationsmöglichkeiten für das Produkt über

  • die Verbraucherseite
  • den Marktplatz
  • den Online-Shop
  • Netzwerkverbindungen (wer liefert was? etc.)

ist das Online-Portal FoodConTrack einzigartig und konkurrenzlos.

LOGO Gesetzeskonforme Dokumentation einfach und transparent gestaltet

  • Lebensmittelrückverfolgbarkeit EU-Verordnung 178/02

  • Lebensmittelkennzeichnung LMIV, EU-Verordnung 1169/2011

Für beide Themen schreibt der Gesetzgeber detailliert und verbindlich vor, was, womit, in welchem Umfang und mit welchem Aufwand zu kennzeichnen und nachzuweisen ist. 

FoodConTrack ermöglicht KMUs und auch Großproduzenten ein effizientes Medium zur Dokumentation ihrer Wertschöpfungskette und erspart Arbeitszeit sowie teure IT.

foodcontrack.eu

 

LOGO FoodConTrack -  Erlösmodell auf Basis transparenter Kommunikation und perfekter IT 

Mit jedem Lebensmittelhersteller verdient FoodConTack monatlich Geld.

  1. Zentrale Datenerfassung und Datenverwaltung
  2. Dokumentation u. Präsentation der erfassten Daten im Netz (Kennzeichnung)
  3. Datenschutz auf unterschiedlichen Ebenen durch sichere Zugriffskontrolle
  4. Netzwerkbildung in der Lebensmittelindustrie
  5. Lückenlose Lebensmittelrückverfolgung  „bis zum letzten Samenkorn“

LOGO FoodConTrack - made by Intertrend Software GmbH - Das Team 

Team
Das Gründerteam (von links nach rechts): Stefan Reinhardt, Wladmir Drentschew, Dernd Peter Durke, Andreas Schubert, Wolfgang Ott

 

LOGO Ziel des Crowdinvestings:

Beteiligt werden Anleger bis zu einer Emissionssumme von 500.000 Euro, um das bestehende System gemeinsam im Markt zu etablieren.

FoodConTrack will mit der Crowd und seinen Anlegern durch das Online Portal, das Bewusstsein der Konsumenten für Transparenz der Lebensmittelproduktion schärfen und den Herstellern die Möglichkeit geben, durch maximale Transparenz für ihre Produkte, die eigene Marke als verantwortungsbewusst den Verbrauchern darzustellen.

Durch die Einzigartigkeit, diese Informationen über einen QR-Code auf der Verpackung zu erhalten, wird FoodConTrack zu einer Notwendigkeit für Lebensmittelhersteller jeder Größenordnung.

Anlageobjekt/e

Die Emittentin beabsichtigt, die Einnahmen aus dem Nachrangdarlehen in den Vertrieb der Softwarelösung FoodConTrack.de (FCT) zu investieren. Mit FCT ermöglicht die Lebensmittelindustrie erstmalig eine firmenübergreifende Rückverfolgung durch direkten Zugriff auf alle chargenrelevanten Daten am Point of Sales (PoS). Damit ermöglicht FCT eine sehr engmaschige Vernetzung in der Lebensmittelindustrie. Das eingeworbene Kapital aus der Schwarmfinanzierung soll die vorhandene Eigenkapitalbasis stärken und dient als Grundlage für die Finanzierung eines schnelleren Wachstums. Der Kapitalbedarf wird für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten benötigt. Jedoch soll in diesem Zeitraum verstärkt akquiriert werden, so dass nach sechs Monaten ein wesentlicher Teil der Fixkosten bereits mit Umsätzen gedeckt werden kann. Insbesondere die Marketinginvestitionen werden in der Anfangsphase einen großen Teil der Kapazitäten in Anspruch nehmen. Voraussetzung für einen schnellen Wachstum ist ein hoher Bekanntheitsgrad, welcher durch folgende Maßnahmen erreicht werden kann: PR-Arbeit in den Verbänden/Ansprache der Verbandmitglieder, PR-Arbeit in den Medien /sowohl Fachmedien der Lebensmittelindustrie als auch alle allgemeinen Medien (Print, TV, Internet, etc.), direkte Ansprache der Unternehmen in der Lebensmittelindustrie, Ansprache aller Fachgremien/Gewinnung von „tragenden" Namen. Hinzu kommen die begleitenden werblichen Maßnahmen, bundesweit flächendeckend, in Fachmedien, Fachpublikationen, auch und insbesondere in den sozialen Medien (hier ist Lebensmittelsicherheit ein besonders großes Thema). Parallel sind die Endverbraucher über die neuen Möglichkeiten (QR-Code, Marktplatz und Online-Shop bei den Herstellern) umfänglich zu informieren, um auf diesem Weg den Nachfragedruck beim Hersteller zu forcieren.

Anlagestrategie und Anlagepolitik

Die Anlagestrategie besteht darin, die o.g. Softwarelösung zur Ermittlung der Lieferkette zu vermarkten. Die Anlagepolitik be-steht darin, durch Stärkung der Eigenkapitalbasis und Wachstumsförderung eine Umsatzsteigerung zu erreichen und höhere Erträge zu erwirtschaften.

Der Investoren Kurzpitch zum Download

FoodContrack - Der cloudbasierte Service für lückenlose Chargenrückverfolgung durch Jeden

LOGO FoodConTrack - Einfache und schnelle Handhabung und Listung eines Produktes und Produktportfolios.

Der Lebensmittelhersteller erfasst ein einziges Mal die relevanten Daten für die Rückverfolgbarkeit seiner Produkte.  

Die eingegebenen Daten kann er dann für folgende fünf Nutzungsbereiche verwenden:  

  • Sicherstellung der online Rückverfolgbarkeit seiner Produkte 

  • Einrichtung der Verbraucherseite für dieses Produkt zu Informationszwecken

  • Präsentation seiner Produkte auf dem Marktplatz von FoodContrack

  • Suchmaschinenoptimierung im Internet

  • Einstellung seiner Produkte in seinem Online-Shop 

Damit präsentiert der Hersteller sein Produkt ausführlich auf der Verbraucherseite, auf dem Marktplatz, online im Netz und in seinem Online-Shop.

 

LOGO FoodConTrack - Vielfältige Präsentationsform von Produkt und Bestandteilen

Der Hersteller erhält mit der Erfassung der relevanten Daten eine uneingeschränkte Möglichkeit, sein Produkt zu präsentieren, so umfangreich er das möchte und sein Verbraucher es erwartet.

Das schafft die Möglichkeit für den Hersteller, sich am Point of Sales vom Mitbewerb durch Information merklich abzuheben und forciert genau dort die Kaufentscheidung, wo es am wirkungsvollsten ist - ganz nah am Kunden.

 

LOGO FoodConTrack - Die Leistungspakete

FoodConTrack Basic  

FoodConTrack Basic

  • Erfüllen Sie Ihre Pflichten gegenüber Ihren Verbrauchern:
  • Lebensmittelrückverfolgbarkeit: gemäß EU-Verordnung 178/02
  • Lebensmittelkennzeichnung: gemäß LMIV, EU-Verordnung 1169/201
  • Mit FoodConTrack erhalten Sie ein einfaches und kostengünstiges System, das Ihnen im Falle eines Warenrückrufes auch noch Kosten senkt.
FoodConTrack Marktplatz  

Marktplatz (optional)

  • Präsentieren Sie Ihre Produkte auf unserem Marktplatz.
  • Auch hier erhalten Ihre Kunden weitere Informationen über Inhaltsstoffe, Allergene und Herkunft der Zutaten.
  • 19,95 € / Monat
FoodConTrack SEO  

Suchmaschinenoptimierung (optional)

  • Nutzen Sie die auf Suchmaschinen-optimierte Ausgabe Ihrer Produktseite.
  • Eine bessere Positionierung bei Google & Co bringt mehr Besucher zu den Informationen über Ihre Erzeugnisse.
  • 1 € / Produkt / Monat
FoodConTrack Online Shop  

Onlineshop (optional)

  • Sehr viele Unternehmen betreiben keinen eigenen Online-Shop, obwohl das den Kundenkreis enorm erweitert. Die Betreibung eines Online-Shops ist meist sehr aufwendig und kostspielig. Bei FCT reduziert sich dieser Aufwand auf ein Minimum und mach so die Nutzung dieser Möglichkeit wirtschaftlich interessant.
  • Da Ihre Produktdaten schon vorliegen, ist ein Vertrieb auf dem Online-Kanal keine große Hürde.
  • 10 € / Monat + 5% Umsatzbeteiligung

FoodConTrack Modulübersicht

Welchen Nutzen haben Endverbraucher und die Industrie?

  • Verbraucherinformationen am POS

  • Ausführliche Produkt-Informations-Seite im Netzwerk

  • Sicherheit: Rückverfolgbarkeit direkt am POS
  • Vertrieb: Marktplatz für Lebensmittel

  • Verkauf: Online Shop für Lebensmittelhersteller


LOGO FoodConTrack revolutioniert auch die Werbebranche

Der Lebensmittelhersteller erfasst ein einziges Mal die relevanten Daten für die Rückverfolgbarkeit seiner Produkte. 

Die eingegebenen Daten kann er dann für folgende fünf Nutzungsbereiche verwenden: 

  • Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit seiner Produkte

  • Einrichtung der Verbraucherseite für dieses Produkt

  • Präsentation seiner Produkte auf dem Marktplatz von FoodConTrack

  • Suchmaschinenoptimierung im Internet

  • Einstellung seiner Produkte in seinem Online-Shop  

Damit präsentiert der Hersteller sein Produkt ausführlich auf der Verbraucherseite, auf dem Marktplatz, online im Netz und in seinem Online-Shop.  

Allein der sehr geringe Aufwand und das hervorragende Kosten-Nutzen-Verhältnis sind schon eine Revolution. Die eigentliche Revolution ist aber:  

Über einen QR-Code auf der Verpackung gelangt der Verbraucher auf die Verbraucherseite des Produkts, und zwar genau dort, wo sich das Produkt gerade befindet (am PoS Point of Sales, auf den Transportwegen, im Lager,  oder wo auch immer.) 

Der Hersteller erhält mit der Erfassung der relevanten Daten eine uneingeschränkte Möglichkeit, sein Produkt zu präsentieren, so umfangreich er das möchte und sein Verbraucher das erwartet. Das schafft die Möglichkeit für den Hersteller, sich am Point of Sales vom Mitbewerb merklich abzuheben und forciert genau an der Stelle die Kaufentscheidung, bei der es am wirkungsvollsten ist: Ganz nah am Kunden.

Ist Situation und Mile Stones | Fragen und Antworten zum Projektstatus

Wann war Start der Projektplanung und Entwicklung?  

Oktober 2014

Was wurde entwickelt?  

Konzeptionierung / Planung / Softwareentwicklung des Online-Portals www.foodcontrack.eu 

Wie viele Mitarbeiter gibt es?  

Fünf Mitarbeiter und drei Berater 

Gibt es Vertriebspartner? Welche und wie viele?  

Nein, es gibt eine Reihe von Unterstützern, wie z.B. Bundesverband d. Lebensmittelkontrolleure 

Wurde schon Umsatz generiert?  

Nein

Gibt es schon Beteiligungen und andere Investoren?  

Nein

Wie ist die finanzielle Situation?  

Stabil. Alle bisherigen Investitionen wurden aus eigenen Mitteln getragen. 

Was soll als nächster Milestone erreicht werden?  
  1. Die Markteinführung des Portals bis zur Erreichung der Gewinnschwelle

  2. Erweiterung des Portals in die Anforderungen neuer Zielgruppen zu den Themen Futtermittelhersteller, im B2B-Bereich und in den Bereich Lebensmittel-Bedarfsartikel (zur Vorbereitung von sogenannten Konformitätszertifikaten) 

Angaben über die Abhängigkeit des Emittenten von Patenten, Lizenzen, Verträgen oder neuer Herstellungsverfahren, wenn sie von wesentlicher Bedeutung für die Geschäftstätigkeit oder Ertragslage des Emittenten sind.  
  • Keine Abhängigkeiten
  • alle Rechte liegen bei π² 
Angaben über die laufenden Investitionen  
  • Vorbereitung und Umsetzung in praktischen Test vor Ort in den Unternehmen als Pilotmaßnahme.
  • Softwareerweiterungen. 
Ist die Tätigkeit des Emittenten durch außergewöhnliche Ereignisse beeinflusst worden?  

Nein, keine außergewöhnlichen Ereignisse 

Welcher Realisierungsgrad wurde bislang erreicht?  
  • 2015 : Die Entwicklung und Erstellung des Online-Portals ist abgeschlossen.
  • Das Portal wurde umfangreich getestet und steht im Netz als Vorbereitung und zur Nutzung in den Pilotphasen. 
Planung 2016  
  • Pilotphase

  • Start der Marketing Maßnahmen

  • Anzeigenkampagne

  • PR: Verbände

  • Internet / Social Media

  • Direkt Vertrieb

  • Anpassung der Soft- und Hardware

  • Zertifizierung der Software

  • Ziel: maximale Bekanntheit durch Werbemaßnahmen und Weiterempfehlungen der Verbände 

Was FoodConTrack einzigartig macht:

Aktuell wird der Anspruch des Gesetzgebers auf lückenlose Lebensmittelrückverfolgbarkeit über Warenwirtschaftssysteme oder über spezielle Produktionssoftware erfüllt.

Die Hersteller erfassen alle produktrelevanten Daten (Inhaltsstoffe, Zutaten, Komponenten) mit diesen Programmen und dokumentieren so die Zusammensetzung der Chargen. Die notwendigen Daten zur Rückverfolgung bleiben bisher bis auf wenige Ausnahmen in den Produktionsbetrieben. Dadurch gestaltet sich eine Rückverfolgung von einem externen Standort der Produkte als sehr umständlich. Transparenz ist kaum möglich, zumal mit einer Einschränkung auf den jeweiligen Produktionsbetrieb eine Netzwerkbildung ausgeschlossen ist.

Mit FoodConTrack erhält der Lebensmittelkontrolleur über den QR-Code direkten Zugriff auf alle chargenrelevanten Daten und zwar genau dort, wo sich das Produkt zum Zeitpunkt der Kontrolle befindet. Diese Möglichkeit gibt es jetzt neu und ausschließlich mit FoodConTrack.

www.foodcontrack.eu kann und soll ergänzend zu allen bestehenden Maßnahmen zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit eingesetzt werden.

In Kombination mit den Präsentationsmöglichkeiten für das Produkt über die Verbraucherseite, den Marktplatz und dem Online-Shop, sowie den Netzwerkverbindungen (wer liefert was? etc.) ist das Online-Portal einzigartig und konkurrenzlos.

FoodConTrack (FCT) generiert seine Umsätze nach folgendem Muster:

1. Anzahl der Chargen pro Monat eines Unternehmens + (Anzahl der Produkte monatlich) (verpflichtend)
2. Gebühren für Marktplatz pro Produkt (optional)
3. Gebühren für Suchfunktion im Internet (optional)
4. Gebühren für Vermarktung im Online-Shop (optional)

 

FoodConTrack Umsatzplanung über vier Erlösgruppen

 

Laut stat. Bundesamt und LVLK RLP führt jedes Unternehmen durchschnittlich 8 Produkte und produziert 2 Chargen pro Produkt und Monat.

Diese Ausgangssituation dient als Muster für die Beispielsrechnung:

Ein Unternehmen führt 8 Produkte und produziert 1 Chargen pro Produkt und Monat.

LOGO 1. Einnahme durch Chargen

Das ergibt zunächst einen Grundumsatz (mindest) pro Unternehmen im Monat von € 35,95.
Berechnung: (8 x 2,00€ pro Produkt und 1 x 19,95€ für eine Charge)

LOGO 2. Einnahme durch Marktplatz

Viele Unternehmen sind auch daran interessiert, ihre Produkte bestmöglich zu präsentieren. Nicht alle Endverbraucher informieren sich vor Ort über den QR-Code auf der jeweiligen Verpackung, sondern auch direkt auf der Internetseite von FoodConTrack auf dem Endverbraucher-Marktplatz.
Die Platzierung der Produkte auf diesem Marktplatz ist für die Hersteller optional. Nach ersten Umfragen werden sich ca. 50% der Hersteller aufgrund der sehr günstigen Kosten/Nutzen-Situation für die Nutzung dieser Möglichkeit entscheiden.

Das ergibt einen Zusatzumsatz pro Unternehmen im Monat von pauschal € 19,95

Zwischensumme (19,95 € pauschal pro Unternehmen)(stat. € 9,98 mtl.)

LOGO 3. Einnahme durch SEO

Eine optimale Platzierung im Internet ist für nahezu alle Unternehmen zwingend. Die Platzierung der Produkte im Internet wird gemäß erster Umfragen von 75% der Unternehmen in Anspruch genommen.

Das ergibt einen Zusatzumsatz pro Unternehmen im Monat von 8,-- €

Berechnung: 1,00 € pauschal pro Produkt) (stat. € 6,00 mtl.)

LOGO 4. Einnahme durch OnlineShop

Sehr viele Unternehmen betreiben keinen eigenen Online-Shop, obwohl das meist sehr umsatzsteigernd sein kann. Die Betreibung eines Online-Shops ist sehr aufwendig. Bei FCT reduziert sich dieser Aufwand für den Lebensmittelhersteller auf ein Minimum und macht so die Nutzung dieser

Möglichkeit wirtschaftlich interessant. 75% der Unternehmen wollen bei diesen Bedingungen ihre Produkte auch in einem eigenen Online-Shop anbieten.

Berechnung: Das ergibt einen Zusatzumsatz pro Unternehmen von € 80,00 im Monat.

Zwischensumme (10,00 € pro Produkt / mtl.) (stat. € 60,00)

Durchschnittlicher Umsatz pro Hersteller/mtl. € 1.500,00

Zwischensumme 5% mtl. aus dem Umsatz (stat. € 56.25)

Gesamtsumme der statistischen Werte

(1.) 35,95€ + (2.) 9,98 + (3.) 6,00€ + (4.) 60,00 + 56,25€ = 168.18€

Zusammengefasst haben wir somit einen Durchschnittsumsatz pro Unternehmen pro Monat, welches FCT nutzt, in Höhe von € 168,18 durchschnittlich.

Um die Gewinnschwelle (Break Even Point) zu erreichen, müssen ca. 160 Lebensmittelhersteller das Portal regelmäßig nutzen. 

Zukünftige Märkte und Nachhaltigkeit

LOGO Futtermittelindustrie:

Das Gesetz zur Lebensmittelrückverfolgbarkeit spricht auch und insbesondere die Futtermittelindustrie an, es gelten die gleichen Anforderungen. 

Parallel zu den Marketingmaßnahmen für die Lebensmittelhersteller werden die Verbände (z.B. DTV Deutscher Verband Tiernahrung) um die Mitglieder zu erreichen. Anpassungen in der Software sind hierfür kaum nötig. 

LOGO B2C:

Hier werden Lebensmittelhersteller angesprochen, welche ihre Produkte direkt an den Endverbraucher weitergeben, z. B. Bäckereien, Metzgereien, Privatbrauereien mit eigenem Ausschank, Gaststätten, Großküchen, etc.

Auch hier müssen alle Komponenten der Lebensmittel genau erfasst werden und bei Bedarf gezeigt werden können. Die Funktionen von FCT greifen hier in weiten Bereichen, die Software muss jedoch an manchen Stellen modifiziert werden und den besonderen Ansprüchen angepasst werden. 

LOGO Bedarfsgegenstände:

Grundsätzlich gilt, dass alles, was mit Lebensmittel in Verbindung kommt oder kommen kann, „lebensmitteltauglich“ sein muss. Diese Lebensmitteltauglichkeit muss nachgewiesen und zertifiziert werden. 

Zu diesen Produkten zählen z. B. alle Verpackungen, aber auch Teller, Tassen, Gläser, Besteck etc., alle Küchengeräte und Maschinen der Herstellerindustrie, und vieles mehr.

Der Gesamtmarkt „Lebensmittel-Bedarfsgegenstände“ ist in Teilmärkte aufzuteilen, z. Verpackungen, Geschirr, Küchengeräte, Produktionsmaschinen, etc. Diese Teilmärkte sind mit jeweils unabhängigen Strategien anzusprechen.

LOGO Europaweit:

Das Portal ist durchaus für ausländische Mitglieder der Europäischen Union interessant. Technisch ist FoodConTrack in der gegenwärtigen Ausführung auf Deutsch beschränkt, es ist jedoch ein geringer Aufwand, es auf die restlichen europäischen Sprachen zu erweitern.

Zukunftspläne

LOGODie kurz- und mittelfristigen Planungen sehen wie folgt aus: 

Innerhalb von 12 Monaten nach der Projektphase (ca. 3 Monate) soll über entsprechende Marketingmaßnahmen ein möglichst hoher Bekanntheitsgrad erreicht werden. Die Lebensmittelhersteller werden durch die umfangreichen Vorteile an die Nutzung des Online-Portals herangeführt.

Ziel ist es, in diesen 12 Monaten alle Lebensmittelhersteller in der BRD direkt und indirekt anzusprechen. Parallel werden die Verbraucher ausführlich über den umfangreichen Verbrauchernutzen informiert. Insbesondere die unbegrenzte Kennzeichnungsmöglichkeit (nicht mehr begrenzt durch die Packungsgröße) steht hier im Fokus. 

RoadmapMit Erreichung und Stabilisierung der Gewinnschwelle soll daraufhin stufenweise die gesamte EU erschlossen werden. 

Je mehr Nutzer regelmäßig die Vorteile von FoodConTrack nutzen, desto intensiver wird das Netzwerk zwischen den Herstellern. Die Funktion „Wer liefert was“ ergibt sich automatisch bei der Nutzung von FoodConTrack. Parallel zu den Marketingmaßnahmen soll sich der Nutzungsgrad von FoodConTrack in der Lebensmittelbranche durch Weiterempfehlungen (Domino-Effekt) maßgeblich intensivieren. Wir beabsichtigen mittelfristig, zum führenden Netzwerk in der Lebensmittelindustrie zu werden.

Die Anzahl der Mitarbeiter wird parallel zu der wachsenden Anzahl der Nutzer steigen. Hauptaufgaben sind dann Hotline und Service, sowie die Unterstützung der werblichen Maßnahmen der Hersteller, soweit dies gewünscht wird. 

Lebensmittelkontrolleure haben FoodConTrack umfangreich getestet. Zukünftig wird es einen regen Austausch von Erfahrungen geben und die daraus resultierenden Innovationsvorschläge werden mit der Unterstützung des BVLK zur Umsetzung gebracht. 

Parallel zum Ausbau der Zielgruppe „Lebensmittelhersteller“ wird das Portal weiterentwickelt in die Zielgruppen „Futtermittelhersteller“, B2B-Kunden“ und nicht zuletzt „Lebensmittelbedarfsartikel“. Der Aufwand zur Ergänzung des Portals für die ersten beiden Zielgruppen ist überschaubar. Diese Teilmärkte sind begrenzt und können schnell erschlossen werden. 

Der Aufwand für die Zielgruppe „Lebensmittel-Bedarfsartikel“ ist wesentlich höher. Diese Zielgruppe ist ausgesprochen groß und breit gefächert, wesentlich größer als die Zielgruppe „Lebensmittelhersteller“.

Chancen und Risiken

BVLK EmpfehlungDas Online-Portal www.foodcontrack.eu ist fertig gestellt.
Datenbanken und Internetauftritte sind entwickelt und produziert
Alle Testphasen sind abgeschlossen.

Das Onlineportal befindet sich kurz vor der Markteinführung. Es ist nur bei den direkt oder indirekt beteiligten Unternehmen bekannt.

Mit FoodConTrack erhält der Lebensmittelkontrolleur über den QR-Code direkten Zugriff auf alle chargenrelevanten Daten, und zwar genau dort, wo sich das Produkt zum Zeitpunkt der Kontrolle befindet. Diese Möglichkeit gibt es jetzt neu und ausschließlich mit FoodConTrack.

In Kombination mit den Präsentationsmöglichkeiten für das Produkt über die Verbraucherseite, den Marktplatz und dem Online-Shop, sowie den Netzwerkverbindungen (wer liefert was? etc.) ist das Online-Portal einzigartig und konkurrenzlos.

Markteinführung:

Der Schlüssel für einen erfolgreichen Markteintritt liegt in einem hohen Bekanntheitsgrad. Ein hoher Bekanntheitsgrad kann kurzfristig nur mit inhaltlich und zeitlich aufeinander abgestimmten Maßnahmen erreicht werden. Maßnahmen bei/in:

  • Verbandsorganen der BVLK`s
  • Verbandsorganen der Bundesverbände der
  • Lebensmittelindustrie
  • Printmedien, Radio, TV, Fachgremien
  • Internet
  • Präsentationen und Vorträge auf Veranstaltungen, wie  z. B. Messen, Tagungen

Mit ausgesuchten Unternehmen werden medienwirksam Pilotprojekte gestartet, dabei werden die markanten (wirtschaftlichen) Vorteile von FCT- für die User hervorgehoben.  Insbesondere wird davon ausgegangen, dass die User ihre Lieferanten zur Nutzung von FCT animieren (Domino-Effekt) und so die Nutzeranzahl steigern sowie eine Netzwerkbildung in der Lebensmittelindustrie maßgeblich forcieren, welche wiederum in einer zentralen Datenerfassung umgesetzt wird.

Schwächen und Risiken:

Nachdem Funktionalität und Technik stabil und funktionssicher ist, ist ein zentraler Schlüsselpunkt ein möglichst hoher Bekanntheitsgrad.

Die Erreichung des Bekanntheitsgrades ist arbeits- und kostenintensiv. Entsprechende Fachkompetenz in Marketing und Marketingstrategie stehen dem Unternehmen zur Verfügung. Da der Arbeitsaufwand für die bestehende Personalstruktur zu hoch ist, bedarf es kurzfristig weiterer qualifizierter Mitarbeiter.

Entsprechende Akquisemaßnahmen um qualifiziertes Personal zu finden sind bereits vorbereitet.

In der Anfangsphase der Nutzung von FCT bedarf es seitens des Herstellers eines vermehrten Arbeitsaufwands zur Erfassung der benötigten Daten. (Stammdatenerfassung, Produkterfassung, etc.) Diese Datenerfassung muss außerhalb des Tagesgeschäftes stattfinden. Aufgabe ist es nun, dem Lebensmittelhersteller möglichst deutlich die wirtschaftlichen und aufwandstechnischen Vorteile von FCT näher zu bringen. Trotz der gesetzlichen Dringlichkeit kann die Datenerfassung seitens des Herstellers immer auf die lange Bank geschoben werden. 

Die Vorteile für Lebensmittelhersteller, Verbraucher und nicht zuletzt Kontrolleur müssen so glasklar formuliert sein, dass „die lange Bank“ möglichst kurz wird.

  • interTrend Software GmbH
  • Fundingschwelle: 150.000 €
  • Zeichnungsvolumen: 500.000 €
  • Unternehmensphase: Expansionsphase
  • Mindestzeichnung: 250 €
  • Finanzinstrument: Vermögensanlage
  • Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
  • Zinsauszahlung: vierteljährlich
  • Verzinsung: 8,5%
  • Kündigungsfrist: 6 Monate
  • Kosten / Gebühren: keine Kosten für Anleger
  • Laufzeit: unbefristet.Mindestlaufzeit 5 jahre
  • Investment noch 31 Tage möglich
  • Website: www.foodcontrack.eu

Warnhinweis:
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Hinweis:
Für die Inhalte der jeweiligen Emissionen sind ausschließlich die Emittenten verantwortlich.