Haftungsdach

Der Finanzmarkt ist zugunsten des Anlegerschutzes stark reguliert. Vermögensanlagen und Wertpapiere dürfen deswegen nur von Vermittlern und Beratern mit einer entsprechenden Lizenz angeboten werden. Wer keine Lizenz hat, darf keine Vermitltung oder Beratung durchführen. 

Es wird zwischen verschiedenen Anlageklassen unterschieden. Hier Vermögensanlagen und Wertpapiere.

1.

 

Vermittlung von Vermögensanlagen

Für die Vermittlung von Vermögensanlagen wird eine Vertriebserlaubnis nach §34f der Gewerbeordnung benötigt. Dazu müssen Finanzvermittler eine Prüfung vor der IHK ablegen. Zusätzlich unterliegen die Vermittler einer jährlichen Prüfung und Berichtswesen.

     

2.

 

Vermittlung  von Zertifikaten, ETFs, Wertpapieren und innovativen Finanzanlagen

Wertpapiere wie Aktien und Anleihen, Genusscheinen, Zertifikate, ETFs sind eine andere Anlageklasse als Vermögensanlagen.  Für den Vertrieb von diesen Geldanlagen ist eine eigene bankaufsichtsrechtliche Lizenz gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) notwendig. Diese Genehmigung hat den Stellenwert eines Finanzdienstleistungsinstituts und ist mit erheblichen Auflagen verbunden.

     

3.

 

Lizenz als Vermittler selbst erwerben oder sich einem Haftungsdach als "gebundener Vermittler" anschließen

Der Vermittler kann selbst eine Lizenz für Vermögensanlagen und eine Lizenz für Wertpapiere nach KWG 32 erwerben, oder er schließt sich einem "Haftungsdach" an, das gegenüber dem Kunden haftet, in dem der Vermittler nur und auschließlich mit diesem Finanzdienstleistungsinstitut zusammenarbeitet und sich dessen Prüfungen und Regularien unterwirft.

Deswegen heißen Vermittler, die mit einem Finanzdienstleistungsinstitut, wie einem Haftungsdach zusammenarbeiten, gebundene Vermittler. 

     

4.

 

Zusammenarbeit Haftungsdach und gebundener Vermittler

Die Kooperation muss im Geschäftsalltag immer gegenüber Dritten angezeigt werden, denn der gebundene Vermittler wickelt alle seine Geschäfte über das Haftungsdach ab und arbeitet NICHT auf eigene Rechnung, sondern im Namen und für das Haftngsdach.

Dies erfolgt über den auf Hinweis auf Webseiten, Schriftverkehr und Geschäftsdokumenten.

Hinweis gem. § 2 Abs. 10 des Kreditwesengesetzes (KWG):  Die DMI Deutsche Mikroinvest GmbH ist vertraglich gebundener Vermittler im Sinne des § 2 Abs. 10 KWG und wird bei der Vermittlung von Finanzinstrumenten gemäß §1 Abs. 1a Satz 2 Nr.1 KWG ausschließlich für Rechnung und unter Haftung der Effecta GmbH, Erding, tätig. 

     

5.

 

Die Rolle des Haftungsdach

  • Für den Vermittlungsprozess zeichnet ausschließlich das Finanzdienstleistungsinstitut verantwortlich.
  • Der gebundene Vermittler (Vertriebspartner) unterliegt den aufsichtsrechtlichen Anforderungen der BaFin.
  • Das Haftungsdach muss die  Einhaltung der gesetzlchen Anforderungen gewährleisten.
  • Das Haftungsdach wird von der BaFin auf die Einhaltung aller gesetzlichen Regularien geprüft.
     

6.

 

Register der gebundenen Vermittler

Alle gebundenen Vermittler sind der baFin offiziell gemeldet und im öffentlich zugänglichen Register eingetragen. Das Register der vertraglich gebundenen Vermittler nach § 2 Abs. 10 Satz 6 KWG ist unter diesem Link einzusehen: REGISTER DER GEBUNDENEN VERMITTLER