11 APR 2016

Mikroalgen: Wundermittel bei Haustieren und Pflanzen

Die Alga Pangea Mikroalgen haben nicht nur für Menschen ein breites Anwendungsgebiet, auch Haustiere und Pflanzen können den Urstoff der Zukunft nutzen.

Produziert Alga Pangea bald auch für Haustiere?

In der Tiermedizin, so berichtet chlorella europe, wurde beobachtet, dass sich bei Hunden und Katzen, die Produkte mit Spirlulina erhielten, bestehende Probleme mit Fell oder Gelenken deutlich verbesserten. Tiere mit zuvor stumpfen und ausgedünnten Fell änderten ihr Erscheinungsbild und entwickelten ein gesundes, dickes und glänzendes Fell. Probleme mit steifen Gelenken verbesserten sich erheblich und die Haustiere wurden wieder agiler und aktiver.

Spirulina ist ein Übergriff 35 verschiedener Arten der Gattung der Cyanobakterkien. Diese werden im Handel als Mikroalgen vertrieben und bieten mit vielfältigen Anwendungsgebieten enormes Potenzial in den Märkten der Zukunft.

Tierärzte verschreiben Mikroalgen, um die Genesung zu unterstützen, Gelenkprobleme abzubauen und die Gesundheit zu steigern. Auch bei Wettbewerben werden die Wundermittel häufig eingesetzt, um beispielsweise die Farbe von Koi-Karpfen oder das Gefieder von Vögeln zu verbessern.

Daneben finden Algenpräparate häufig Anwendung als natürliche und gesunde Düngemittel und können die Leistungsfähigkeit von künstlichen Düngern teilweise übertreffen.

Für Alga Pangea sind das gute Aussichten. Im österreichischen Güssing entsteht derzeit die erste Alga Pangea Zuchtanlage mit einer Produktionsmenge von 42 Tonnen jährlich. Für den Absatz der Anlage in Güssing liegen bereits jetzt verschiedene Absichtserklärungen von mehr als 140% der prognostizierten Produktionsmenge vor.

Mehr Informationen zu Alga Pangea sowie die Möglichkeit in das Unternehmen zu investieren, gibt es auf der Projektseite des Crowdinvestings.

JETZT INVESTIEREN

 

JETZT INFORMIEREN

     

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.