25 MAY 2016

Neue Algen-Nahrungsmittel erobern den Markt

Algen können mehr als Sprit und Kosmetik: In vielen Küchen weltweit finden sich Algen seit langem als Nahrungsmittel. Auch wenn sich im deutschsprachigen Raum die Alge als Nahrungsmittel nur langsam etabliert, machen vor allem Mikroalgen in den letzten Jahren immer wieder von sich reden. Aufgrund ihrer Nährstofffülle und ihres breiten Wirkungsspektrums stellen diese ein besonderes Nahrungsergänzungsmittel dar.

ALGA PANGEA als Nahrungsmittel

Die Vielfältigkeit mit der Algen in den letzten Jahren eingesetzt wurden, sucht seines Gleichen. Ob als Futtermittel für Tiere, als Zugabe oder Grundlage in Kosmetikas, als hochwertige Ernährungsergänzung oder Energielieferant im Biomassekraftwerk - Mikroalgen haben als Rohstofflieferant in verschiedenen Märkten, als Gesamtbiomasse oder als hochwertige Extrakte ihren Platz gefunden.

Das Algen in Nahrungsmitteln langsam auch in der Mitte der Gesellschaft ankommen, beweisen Anneliese Niederl-Schmidinger, Ute Petritsch und Renate Steger. Die drei Österreicherinnen bilden das Team hinter HELGA, einer Limonade auf Algenbasis. HELGA ist eine gesunde Alternative zu zuckerlastigen Limonaden. HELGA ist ideal geeignet für alle gesundheitsbewussten, sportlich aktiven und ganzheitlich orientierten Menschen, denen auch Nachhaltigkeit und Umweltschutz wichtig sind. Gerade als Mineralstofflieferant ist die Limonade unschlagbar. Dank der Algen enthält das Getränk eine hohe Menge Vitamin B12, die Vitamine A, C & E sowie Jod. Mehr über den Powerdrink:

galileo algen

Dass die Alge zum neuen Alleinstellungsmerkmal einer Nahrungsmittelsparte werden könnte, ist für Renate Steger durchaus denkbar: "Algen sind so vielfältig, dass sie einfach für mich bis heute nicht die Faszination verloren haben. Wenn man sich damit beschäftigt welche Inhaltsstoffe sie haben, welche positiven Eigenschaften sie haben, sprudeln wir über mit Ideen, was man alles damit machen könnte." erklärt sie gegenüber Galileo.

Hinter den bereits seit Urzeiten auf der Erde im Meer und Süßwasserseen wachsenden Algen steckt ein wahres Superfood. Algen wachsen nicht nur zehn bis dreißig mal schneller als Landpflanzen, sie enthalten auch viele wichtige Nährstoffe, teilweise hochkonzentriert.

Auch für Alga Pangea ist die Nahrungsmittelindustrie ein entscheidender Abnehmer: "Die Zielgruppen der Lebensmittelendprodukte wiederrum sind nahrungsbewusste, gesundheitsbewusste, sportliche Menschen aller Altersgruppen in den Industrieländern und alle Menschen in den Entwicklungsländern mit Problemen in der Nahrungsmittelversorgung." Für Alga Pangea bietet die enge Zusammenarbeit mit den Nahrungsmittelproduzenten, die möglich sich gegenseitig Impulse zu geben: "Unsere Kunden sind sehr daran interessiert, ihre Produktpalette gemeinsam mit uns auszubauen. Ihnen ist eine nachhaltige und langfristige Versorgung von höchster, nicht kontaminierter und konstanter Qualität sehr wichtig. Wir können in großen Mengen unter kontrollierten Bedingungen produzieren. Durch unser großvolumiges, flexibles Beckensystem können wir umgehend auf sich verändernde Marktverhältnisse reagieren und zusammen mit unseren Kunden neue Produkte mit neuen Algenstämmen entwickeln."

Mehr Informationen zu Alga Pangea sowie die Möglichkeit in das Unternehmen zu investieren, gibt es auf der Projektseite des Crowdinvestings.

JETZT INVESTIEREN

 

JETZT INFORMIEREN

     

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.