12 DEC 2013

Drachen die den Wind einfangen

Ein Kind das einen Drachen zieht, ist auf dem Logo der NTS GmbH zu sehen. Und so ähnlich wird wohl auch das Bild gewesen sein, dass Uwe Ahrens im Kopf hatte, als ihn seine Töchter nach einer umweltunschädlichen und in die Landschaft integrierten Energiequelle fragten. Die Frage, die im Jahr 2006 den Anstoß für ihn gab, sich mit der alternativen Windenergieerzeugung zu beschäftigen und ein Unternehmen zu gründen, dass es sich zur Aufgabe gesetzt hat, eine innovative Technologie für die Energieerzeugung zur Marktreife zu bringen.

NTS X-Wind Crowdinvesting TeaserIn Zukunft sollen die Winddrachen von X-Wind in Höhen von bis zu 500 Meter den Wind einfangen und die so gewonnen Bewegungsenergie am Boden über eine auf Schienen fahrende Elektrolok in Strom umwandeln.

Das enorme Energiepotential des Windes wird heute nur ansatzweise genutzt. Herkömmliche Windkraftanlagen befinden sich in Höhen, in denen nicht selten auch Flaute herrscht. In einer Höhe zwischen 300 und 500 Meter sind hingegen starke und stetige Höhenwinde zu finden, die sich X-Wind zunutze macht. Mit großen Drachen, sogenannten Kites, möchte man den Wind in diesen Höhen „ernten“ und die Bewegungsenergie zur Stromerzeugung nutzen. Dabei ziehen automatisch gesteuerte Kites jeweils ein Bodenfahrzeug an, welches auf einem geschlossenen Schienensystem fährt. Die von den einzelnen Kites erzeugte nutzbare Windleistung wird über die Bodenfahrzeuge auf Generatoren übertragen und die so entstehende Energie ins Stromnetz geleitet. Hierfür plant man geschlossene Schienensysteme in denen zwischen 6 und 24 Fahrzeuge dieselbe Infrastruktur nutzen. Nicht nur das Windkraftdrachen gegenüber konventionellen Anlagen eine erheblich höhere Effizienz und Auslastung bieten, auch in der Standortwahl eröffnen sich neue Möglichkeiten, da die genutzten Höhenwinde unabhängig von der Landschaft wehen und so eine Stromerzeugung auch im Flachland möglich ist.

NTS X-Wind Streckenoval | Crowdinvesting auf DEUTSCHE-MIKROINVEST.de

Durch die Verbindung von automatisch gesteuerten Kites, Schienensystemen und vorhandener Generatortechnologie wird eine Windkraftanlage gebaut, die Strom wettbewerbsfähig zu fossilen Brennstoffen anbieten kann und daneben noch ökologisch, platzsparend und annährend unsichtbar ist. Aufgrund der geringen Durchschnittsgeschwindigkeit des Drachens -  herkömmlichen Windkraftanlagen können an ihren Blattspitzen Geschwindigkeiten bis zu 300km/h erreichen - sind die Anlagen sehr geräuscharm und haben aufgrund ihrer Flughöhe auch keinen Schattenwurf, der das Pflanzenwachstum beeinträchtigen könnte.

Damit diese ökologische Vision realität werden kann seid Ihr gefragt. Investiere jetzt in das X-Wind Projekt von NTS und profitiert von einer innovativen Idee, die es so noch nicht gibt.

Wie NTS bereits bis 2017 einen Umsatz von 40.500.500€ erzielen will, liest du im Finanzplan.

Mehr Informationen gibt es auf der Seite des Crowdinvestings von X-Wind.