15 JUL 2015

Ein Rundum-Marketingkonzept für DogWash

Selbst einen Marketingprofi wie Sarah Hornemann hatte der Ansturm von potenziellen Franchisenehmern für das neuartige SB-Hundewasch-Konzept von DogWash überrascht. So schreibt das Onlinemagazin ISSN‘ RÜDE in seinem Artikel „Sauberer Hund, glückliches Herrchen“: „Täglich kommen neue Interessenten, E-Mails und Anrufe, die vom DogWash-System begeistert sind und sich als Franchisenehmer bewerben. Weil mit diesem großen Ansturm vor dem Start der Crowdfunding-Kampagne bei DEUTSCHE MIKROINVEST nicht gerechnet wurde, geht es turbulent zu.“

DogWash für das Investoren- und Hundeglück

Dass das DogWash Konzept erfolgreich sein könnte, hatte die Gründerin schnell erkannt: „Ich möchte aber auch meinen Hund nach dem tierischen Spaß in der freien Natur auf meinem heimischen Teppich liegen haben, ohne dass nach einer notwendigen Dusche im Badezimmer die Hundehaare bis an die Decke kleben. Von der schnellen und praktischen DogWash-Lösung, wie Sie in Amerika und Australien überall zu finden sind, war ich gleich überzeugt.“

Erfahrung mit neuen Marken in Deutschland

Ein ausgeklügeltes Rundumkonzept für DogWash hat sich Hornemann ausgedacht: Nicht nur die SB-Stationen stehen im Vordergrund sondern auch ein modernes Markenerlebnis, das mit App und Community voll auf Social Media setzt. ISSN‘ RÜDE schreibt dazu: „Aus ihrer Erfahrung mit anderen Projekten im deutschen und ausländischen Markt, weiß Sarah Hornemann, dass es gerade in Deutschland oftmals schwierig ist, ein gänzlich unbekanntes Produkt neu aufzubauen und setzt deshalb nicht nur auf den klassischen Vertrieb der DogWash-Stationen an Interessenten, sondern möchte die Marke in ein umfassendes anwenderfreundliches Konzept integrieren, das auf moderne Features der DogWash-App, wie die direkte Bewertung von DogWash-Stationen, einen Routenplaner zur nächstgelegenen DogWash-Station mit aktuellen Promotion-Aktionen des Betreibers oder der DogWash-Community für Hundefreunde, basiert.“ 

Crowdinvesting als Katalysator

Vorerst sollen jedoch alle Anfragen abgearbeitet werden, die sich seit dem Crowdinvesting Start immer mehr häufen. Gerade jetzt können Investoren das Unternehmen in einer spannenden Phase unterstützen, denn bald soll es losgehen:  „Deshalb liegt zurzeit der Fokus des Unternehmens darin, die Vielzahl der in- und ausländischen Anfragen dahingegen zu bearbeiten, dass möglichst viele DogWash-Stationen noch im Laufe des Jahres eröffnen können.“ schreibt ISSN‘ RÜDE.

Mehr Informationen zu DogWash sowie die Möglichkeit das Unternehmen mit einem Crowdinvesting zu unterstützen, gibt es auf der Projektseite.

JETZT INVESTIEREN

 

JETZT INFORMIEREN