15 AUG 2016

EU-Politik für Lebensmittelsicherheit

Im Jahr 2002 wurde durch die EU eine umfassende Reform ihrer Politik und Regulierungen zur Lebensmittesicherheit eingeführt. Seitdem ist die Rückverfolgbarkeit eine rechtliche Verpflichtung für alle Unternehmen der Lebensmittelkette. Im zunehmend globalisierten Handel von Lebensmitteln und komplexen Fertigprodukten werden Systeme zur Rückverfolgung der Warenströme enorm wichtig. Mit FoodConTrack lassen sich diese relevanten Daten direkt am Point of Sale abrufen.

 FoodConTrack vereinfacht Rückverfolgung

Anlass für die Reform der Lebensmittelsicherheit bot die BSE-Krise in den 1990er Jahren. Die Rückverfolgbarkeit bildet das Kernstück der im Jahr 2002 in Kraft getretenen Reform der Lebensmittelsicherheit. Rückverfolgbarkeit beschreibt die Möglichkeit, jedes beliebige für den Verzehr verwendete Lebensmittel oder Futtermittel, jedes für die Lebensmittelgewinnung eingesetztes Tier oder einen Inhaltsstoff in jeder Phase der Produktion, Verarbeitung und Verteilung rückverfolgen zu können. Die Verantwortung dafür liegt seit dem 1. Januar 2005 als rechtliche Verpflichtung bei allen Unternehmen der Lebensmittelkette.

Vor allem für kleine und mittlere Unternehmen stellen die EU-Anforderungen eine Herausforderung dar, die in der Regel mit viel logistischen Aufwand und großen Investitionssummen verbunden ist. FoodConTrack greift an dieser Stelle mit einem „out of the box“ System ein und stellt eine Arbeitsumgebung zur Verfügung, die die einfache Chargenrückverfolgung ermöglicht. Für jedes erfasste Produkt generiert FoodConTrack einen QR-Code, den der Lebensmittelhersteller auf seiner Produktverpackung unterbringen kann. Hinter dem „Quick Response“ – Code verbirgt sich ein Link zur Informationsseite des Produkts. Dort sind für den Anwender Informationen abrufbar, die mehr zum Produkt hinsichtlich Herkunft und Herstellung verraten sowie chargenrelevante Daten beinhalten.

Mit diesem Konzept ist nicht nur der Investitionsaufwand für die Unternehmen weitaus geringer – Da die Daten zum Produkt direkt am Point of Sale abgerufen werden können, profitiert auch der Verbraucher von den zusätzlichen Produktinformationen.

Die Rückverfolgbarkeit ist heute ein wichtiges Sicherheitsinstrument angesichts der komplexen, globalen Güterströme. Mit ihr wird gewährleistet bei außergewöhnlichen Vorkommnissen durch genaue Ursachenanalyse Schadensbegrenzung betreiben und Verbraucher gesichert informieren zu können. Die Umsetzung der EU-Anforderungen zur Rückverfolgung lassen sich mit FoodConTrack kostengünstig durchführen.   

Mehr Informationen zu FoodConTrack sowie die Möglichkeit in das Unternehmen zu investieren, gibt es auf der Projektseite des Crowdinvestings. 

JETZT INVESTIEREN

 

JETZT INFORMIEREN

     
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.