10 DEC 2015

EVRGREEN: Emotionales Marketing im E-Commerce

Die Entscheidung zum Kauf findet nur selten auf einer rationalen Ebene statt. Die Neurowissenschaft weiß schon länger, dass Produkte emotionsgesteuert und unterbewusst gekauft werden. Der Wunsch nach Individualität und Authentizität bestimmt die Kaufentscheidung heute immer häufiger, als der Preis. Mit einer emotionalen Ansprache und einer überlegten Inszenierung gelingt es EVRGREEN eine Markenidentität zu erzeugen und den Kunden wirksam anzusprechen.

Evrgreen setzt auf emotionales Marketing

Die Emotionalisierung ist ein zentrales Thema im E-Commerce. Schon lange ist bekannt, dass unbewusste Entscheidungen einen hohen Einfluss auf unser Kaufverhalten haben. Die Verankerung der Marke im Gedächtnis der Kunden muss ebenso wie die Motivation zum Kauf auf einer emotionalen Ebene erfolgen. Denn ohne eine emotionale Beteiligung wird keine Kaufentscheidung gefällt.

„The Dude“, „Hans im Glück“ oder „Rote Zora“ – Pflanzen mit Charakter

Die emotionale Inszenierung der Produkte ist auch für EVRGREEN ein zentrales Thema in der Angebotspräsentation und der Kundenansprache. Die EVRGREEN-Pflanzen werden im Online-Shop personifiziert und zum neuen grünen Mitbewohner stilisiert. Mit Namen wie „The Dude“, „Hans im Glück“ oder „Rote Zora“, Charaktereigenschaften und einer kleinen Geschichte werden den Pflanzen Wesenszüge zugesprochen, die für den Kunden das Potenzial für eine emotionale Näherung bieten. Durch diese liebevollen Details schafft es EVRGREEN, eine Produkt-Erlebniswelt zu erzeugen, die zum Entdecken einlädt und potenzielle Käufer emotional anspricht.

Geschichten für die Marken-Identität

Um eine Marke langfristig im Gedächtnis der Käufer zu verankern, ist es wichtig, dass Informationen und die Marken-Identität anhand von Geschichten transportiert werden. Geschichten mit denen sich die Leser identifizieren können, lösen Emotionen aus und bleiben auf diese Art im Gedächtnis. So entstandene Erinnerungen werden nachhaltiger gespeichert als lose Informationsbündel.

EVRGREEN nutzt dieses Konzept bei der Markenbildung, indem die Geschichte der Gründer als Testimonial in das Zentrum gestellt wird: „Die beiden Gründer des jungen Startups Jan Nieling und Philip Ehlers hatten vor zwei Jahren noch selbst das Problem, dass ihnen eine Pflanze nach der anderen eingegangen ist. Kaum gekauft, landete die Pflanze wieder im Abfall. ‚Das kann so nicht weiter gehen‘ dachten sich die zwei und gründeten ihr Unternehmen basierend auf der Idee mit innovativen Produkten und kundennahem Service, jedermann einen grünen Daumen zu ermöglichen.“

Die EVRGREEN-Entstehungsgeschichte erweckt die Marke zum Leben und unterstützt die zentralen Werte des Unternehmens. Mit Qualität, Service und Innovation zeigen Jan und Philip einen Ausweg aus einem pflanzenlosen Haushalt aufgrund des fehlenden „grünen Daumens“ oder zu wenig Zeit. Die Entstehungsgeschichte zeigt Verständnis für die Bedürfnisse der Kunden und führt so zu positiven Emotionen. Diese emotionalen Botschaften kommen direkt im Gehirn an, bleiben in Erinnerung und werden unterbewusst mit der Marke verbunden.

Die Emotionalisierung ist damit ein wichtiges Instrument zur Bildung der Markenidentität und für die Kundenbindung. Kann eine Beziehung des Nutzers zur Marke erfolgreich aufgebaut werden, steigt nicht nur die Wahrscheinlichkeit eines Kaufes, sondern es sinkt auch die Preissensitivität, da andere Werte in den Vordergrund rücken.

Mehr Informationen zu EVRGREEN sowie die Möglichkeit in das Unternehmen zu investieren, gibt es auf der Projektseite des Crowdinvestings.

JETZT INVESTIEREN

 

JETZT INFORMIEREN

     
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.