13 JAN 2016

Wie POWERPIXXEL mit dem größten spanischen LED-Display Rendite erwirtschaftet

Mit dem Riesen-Display in Spaniens wirtschaftsstärkster Region erreicht POWERPIXXEL ca. 180.000 Konsumenten am Tag. Auf Basis eines 10-Jahres-Vertrags für den Top-Standort verkauft POWERPIXXEL Werbezeit an vielfältige Kunden.

Rendite mit POWERPIXXEL XXL-Display

Das größte spanische LED-Display befindet sich bald am neuen Erstliga-Fußballstadion des RCD Espanyol de Barcelona in Spaniens wirtschaftsstärkster Region. Beim 171 m² großen Display setzt das Unternehmen aus dem Großraum Stuttgart auf die selbst entwickelte POWERPIXXEL-STRIPE Technologie. Bei dieser sind die LED's auf schmalen Leiterbahnen mitsamt einem Teil der Steuerungselektronik verbaut. Diese wiederum befinden sich in bruchfesten und witterungsbeständigen Kunststoffröhrchen, welche je nach Displaygröße entsprechend hoch gefertigt werden.

Endphase des Display-Baus am Stadion

Nachdem im Oktober 2015 bereits das Display montiert wurde, geht für den Betreiber POWERPIXXEL der im Juli 2015 gestartete Bau in die Endphase. Die Stahlträger, der Displayrahmen, die Stromversorgung und die Steuergeräte müssen in den nächsten Monaten nur noch um die Leuchtelemente ergänzt werden. Hierfür werden die in Deutschland produzierten Leuchtelemente den Displayrahmen eingesetzt. Der Live-Betrieb ist für Q2-2016 vorgesehen. Ab dann wird über den Leitstand in Stuttgart eine lückenlose Überwachung bis auf LED-Ebene durchgeführt. Vor Ort sorgen Techniker und ein Ersatzteillager für einen langfristigen und reibungslosen Betrieb.

Werbeeinnahmen ab dem zweiten Quartal 2016

Für Werbetreibende bieten die riesigen und weithin sichtbaren POWERPIXXEL-Displays perfekte Möglichkeiten ihre Dienstleistungen, Produkte oder Marken zu bewerben. Digitale Außenwerbung ist zudem ideal, um punktgenau Werbung für neue Produkte oder Aktionsangebote zu machen. Ferner entfallen bei der digitalen Werbung Druck- und Anbringungskosten, wie sie bei Plakatwänden typisch sind. Der Standort am Stadion und in der Nähe einer Schnellstraße ist für Werbetreibende hoch attraktiv:

„Immerhin fahren ca. 180.000 Konsumenten pro Tag am Display vorbei. Zudem gibt es bereits Verhandlungen mit Werbeagenturen, welche auf Außenwerbung spezialisiert sind. In der Branche hat sich das neue Display bereits herumgesprochen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aktuell noch keine Namen nennen können, wir sind vom Interesse an Werbeschaltungen jedoch positiv beeindruckt.“ so das POWERPIXXEL-Team.

POWERPIXXEL und von POWERPIXXEL beauftragte Agenturen verkaufen aktuell Werbezeit an Werbekunden. Fortgeschrittene Gespräche laufen nach Aussagen von POWERPIXXEL bereits mit den Sponsoren des Fußballvereins. „Diese haben verständlicherweise ein großes Interesse, auch an der Front des Stadions ihr Unternehmen und ihre Produkte zu bewerben.“ erklärt Heiko Etzel, Geschäftsführer des Unternehmens. Aber auch andere Kunden haben ihr Interesse bereits angemeldet. Dabei wird versucht durch Paketangebote (Monats-, Quartals- oder Jahresverträge) Werbekunden langfristig zu binden. Da nach der Errichtung des Displays lediglich Kosten für den Betrieb (Strom, Internet, Reinigung und Wartung) sowie die Vermarktung (Content Management, Kundenakquise, Agenturprovisionen) anfallen, wird eine hohe Umsatzrendite erwirtschaftet.

Mehr Informationen zu POWERPIXXEL sowie die Möglichkeit in das Unternehmen zu investieren, gibt es auf der Projektseite des Crowdinvestings.

JETZT INVESTIEREN

 

JETZT INFORMIEREN

     
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.