16 JUL 2014

"Im Aufwind" - Interview mit X-Wind

X-Wind, das größte Crowdinvesting Deutschlands ist aktuell in aller Munde. Auch die Crowdfundingnewsseite Crowdbiz.de wollte mehr über die 3,5 Millionen Euro Finanzierungsrunde erfahren und hat den Erfinder, Uwe Ahrens, zum Interview gebeten.

Drachen für Windkraft

"Das Konzept ist so einfach, wie es genial ist. Man nehme ein geschlossenes Schienensystem, stelle darauf Fahrzeuge und lasse diese von Winddrachen ziehen. Auf diese Weise wird Strom effizienter als mit herkömmlichen Windkraftanlagen erzeugt. Eine Anlage mit 2 Kilometern Länge und 24 Energiedrachen kann 35.000 Haushalte mit grünem Strom versorgen – und zwar rund um die Uhr."

Einige der häufigsten Fragen zur innovativen Höhenwindtechnologie haben wir bereits in älteren Beiträgen beantworten können. Doch Crowdbiz möchte wissen, wie X-Wind skeptische und technikaffine Investoren überzeugen kann. Der Erfinder des Systems, Uwe Ahrens, erklärt die Idee, bewährte Technik mit einer flexiblen "Energieernte" zu verknüpfen:

"Unsere X-Höhenwind-Technologie hebt sich durch mehrere Aspekte von anderen Technologien ab. Erstens findet die sogenannte Energieernte in den stabilen und stetigen Windschichten zwischen 200 und 500 Metern Höhe statt. Zweitens steigt die Energie in diesen Schichten durch die hohe Windgeschwindigkeit mit der dritten Potenz, wodurch wir also die 27-fache Energiemenge erreichen."

Mithilfe der seit über 100 Jahren erprobten Standardschienen, Winddrachen, extrem leichten Seilen und Komponenten von Elektrozügen wird kontinuierlich Strom ins Netz gespeist. Vorhandene Technologie wird verbessert und kann so eine grüne Auferstehung erleben.

Etwas mehr Unterstützung würde sich Uwe Ahrens von Seiten des Staates wünschen: "Die erneuerbaren Energien werden erheblich zu gering gefördert. Indirekt subventionieren wir doch alle die fossilen Brennstoffe, da die Katastrophenkosten aus Umweltschäden auf uns alle verteilt werden."

Deshalb sei es wichtig die Crowd mit ins Boot zu holen und von der grünen alternativen Windenergie zu überzeugen, denn: "Mit einem Crowdinvesting in eine erneuerbare Energie tut man auf jeden Fall etwas Gutes." - so Ahrens.

Das gesamte Interview gibt es auf Crowdbiz zu lesen.

Mehr Informationen zu X-Wind sowie die Möglichkeit in das Unternehmen zu investieren gibt es auf der Projektseite.