09 FEB 2016

Schick Medical schließt Vertragsverhandlungen in China erfolgreich ab

Nach monatelangen Verhandlungen konnte Schick Medical einen starken Partner für den wichtigen Markt China finden und einen Exklusivvertrag abschließen. Die Produktregistrierungen sind bereits angestoßen und eine Erstbestellung erteilt.

Schick Medical mit Exklusivvertrag in China

Mit Verbesserung der Lebensbedingungen und Steigerung der allgemeinen Kaufkraft ist der Bedarf an Kosmetikprodukten in China rasant gestiegen. Lagen die Einzelhandelsumsätze des chinesischen Kosmetikmarktes in 1990 noch bei nur 40 Millionen Euro war China im Jahr 2014 der weltweit zweitgrößte Markt für Kosmetikprodukte mit einem Volumen von 182,5 Milliarden Yuan (ca. 25 Mrd. Euro). Anders als in vielen Industrienationen beherrschen vor allem ausländische Marken und Anbieter den lokalen chinesischen Markt und bedienen die experimentierfreudigen und zunehmend luxusorientierten Kunden. Auch für die Zukunft wird ein weiteres und konstantes Marktwachstum vorausgesagt, das in 2017 zu einem Einzelhandelsumsatz der Kosmetikbranche in Höhe von 245,3 Milliarden Yuan (ca. 33 Mrd. Euro) führen soll.

Für Schick Medical bietet sich in China ein hochinteressanter Markt mit erheblichen Potenzial. Gerade die Skin-Care-Sparte der chinesischen Kosmetikbranche trug in 2013 allein mit 48% zum Gesamtumsatz bei. Nach monatelangen Verhandlungen gelang es nun Schick Medical einen starken Partner für den wichtigen chinesischen Markt zu binden und einen Exklusivvertrag abzuschließen.

Delegation Schick Medical

Delegation von Schick Medical mit chinesischen Partner bei der Vertragsunterzeichnung

In eigenen „Made in Germany“ Shops, von denen es ca. 3000 Stück gibt, wird das Beauty Produkt SQOOM mit der xCential orange Linie erhältlich sein. In diesen Shops werden ausschließlich deutsche Produkte verkauft, welche in China aufgrund der guten Qualität sehr beliebt sind. Zudem wird parallel die medizinische Linie xCential blue mit dem Medizinprodukt SQOOM clinical aufgebaut. Hauptsächlich werden damit Ärzte und Krankenhäuser ausgestattet, die dann die Patienten mit SQOOM behandeln.

Neben den erfolgreichen Bemühungen in den chinesischen Markt einzutreten, konnte Schick Medical bereits Ende 2015 vorausschauend einen Exklusivvertrag mit einem iranischen Partner unterzeichnen und erwartet auch dort ein schnelles und überproportionales Wachstum.

Mehr Informationen zu Schick Medical sowie die Möglichkeit in das Unternehmen zu investieren, gibt es auf der Projektseite des Crowdinvestings.

JETZT INVESTIEREN

 

JETZT INFORMIEREN

     
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.