12 SEP 2014

Neue Medikamente für die Epilepsiebehandlung mit Crowdinvesting

Unser Crowdinvesting NeuroProof war zu Besuch auf der Eilat Konferenz in Madrid und konnte mit seinem, durch Crowdfunding finanzierten, innovativen Testverfahren die Wirksamkeit eines neuartigen Epilepsie-Medikaments nachweisen.

Auch wenn heute epileptische Erkrankungen vergleichsweise gut zu behandeln sind, werden neue Medikamente gegen diese neurologische Erkrankung immer noch benötigt; zum einen weil trotz neuer Medikamente ein konstanter Anteil von Patienten nach wie vor nicht ausreichend therapiert werden kann und zum anderem weil alle heutigen Therapien noch immer ausschließlich symptomverändernd sind und nicht an den Ursachen der Krankheit angreifen.

NeuroProof Epilepsie

Neueste Medikamentenentwicklungen zur Behandlung der Epilepsie werden alle zwei Jahre im Rahmen der Eilat Konferenz vorgestellt, die dieses Jahr vor kurzem in Madrid stattfand. Hier wurde ein neuer interessanter Medikamentenkandidat, das AMP-X-0079, diskutiert. Diese Substanz der jungen Firma AurimMed aus den USA ist deshalb so interessant, weil diese Substanz neben den anti-epileptischen Eigenschaften möglicherweise noch neuroprotektive Eigenschaften besitzt. Damit würden nicht nur die für die Epilepsie typischen Krampfanfälle bekämpft, sondern auch noch positive schützende Wirkungen auf das Gehirn möglich, welches durch die Anfälle geschädigt wird. Insbesondere diese neue zusätzliche Eigenschaft konnte auch von NeuroProof bei Ihren Tests dieser Substanz bestätigt werden. Die Ergebnisse wurden auf der Eilat Tagung von den anwesenden Epilepsie-Spezialisten sehr positiv aufgenommen.

Dies bestätigt die Strategie von NeuroProof, neue Testverfahren zu entwickeln, um die Effekte von Substanzen auf die Entwicklung des Gehirns und frühe pathologische Symptome zu simulieren. In weiteren Versuchen sollen nun die neuroprotektiven Wirkungen der neuen Substanz AMP-X-0079 gemeinsam von AurimMed und NeuroProof untersucht werden.

Mehr Information zu NeuroProof sowie zum Crowdinvesting gibt es auf der Projektseite.