23 JAN 2014

NeuroProof beschleunigt Parkinsonforschung

Die Forschung zur Heilung von Parkinson ist schwierig, doch NeuroProof hat eine Technologie entwickelt, die sie stark beschleunigen könnte. Aufgrund der langsamen Entwicklung der Krankheit sind Langzeitstudien mit vielen Menschen nicht einfach umzusetzen. Die Forschung  greift deshalb auf Tiere zurück, die stellvertretend für den Menschen getestet werden können. Dadurch konnten bereit umfassende Informationen über die Hintergründe und Abläufe der Krankheit gefunden werden. Allerdings gibt es bis heute keine Behandlung, die Parkinson heilen könnte.

NeuroProof Labor | Crowdinvesting auf DEUTSCHE-MIKROINVEST.de

Sollte sich jedoch zukünftig ein Heilmittel als wirksam herausstellen, ist dies jedoch erst in umfassenden präklinischen Studien zu evaluieren. Bevor ein Medikament also in einer menschlichen Studie eingesetzt wird, muss es bereits als sehr sicher gelten.

Diese Forschungsstufe kann NeuroProof signifikant vereinfachen. Durch seine Nervenzellen-auf-einen-Chip Technologie sind groß angelegte Studien um ein Vielfaches einfacher durchzuführen als zuvor.

Eine weitere Besonderheit ist die Schnelligkeit mit der Ergebnisse erreicht werden können. physiologische Zustände werden mit NeuroProof relativ einfach dargestellt, ohne den Umweg über einen langsamen Krankheitsverlauf beim Menschen.

Das ist vor allem für Wissenschaftler interessant, die an der Heilung von Parkinson forschen und bestimmte Krankheitsvoraussetzungen benötigen, um potenzielle Heilmittel zu testen.

NeuroProof hat eine innovative Technologie entwickelt, die die Forschung zur Heilung von Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson extrem vereinfachen kann.

Mehr Informationen sowie das Crowdinvesting gibt es auf der Projektseite von NeuroProof.