08 JUL 2013

Palaterra - Die Wundererde Terra Preta macht kontaminiertes Militärgelände wieder nutzbar

Als einen der Hauptbestandteile der Palaterra Produkte ist Terra Preta fähig verschmutzte und nicht nutzbare Böden wieder fruchtbar zu machen. In verschiedenen Projekten in den neuen Bundesländern werden ehemalige Militärgelände mithilfe von Terra Preta für eine Nutzung rehabilitiert. Diese Methode stellt für wirtschaftlich schwache Regionen zum Teil die einzige Möglichkeit dar, wenn eine Wiedernutzbarmachung den Grundstückswert um ein vieles übersteigen würde.

Palaterra Stammwerk bei Deutsche-Mikroinvest.deLaTerra - das Forschungsprojekt für Nachhaltige Landnutzung durch regionales Energie- und Stoffstrommanagement bei Nutzung der Terra-Preta-Technologie auf militärischen Konversionsflächen und ertragsschwachen Standorten dokumentiert die positiven Effekte der Terra Preta:

"Die Inwertsetzung kontaminierter Flächen setzt an der Verbesserung der gegenwärtigen Bodenqualität an. Durch das Initiieren von Selbstreinigungsprozessen durch die Verwendung von Terra Preta Substrat (TPS) in kontaminierten Böden, bei gleichzeitiger Nutzung als Standort für den Anbau von NawaRo erfahren diese Flächen eine ökologische und ökonomische Aufwertung und könnten unmittelbar wieder in den Flächenkreislauf aufgenommen werden (Flächenreaktivierung)."

Wo Terra Preta im Großen helfen kann unsere Umwelt nachhaltig zu verbessern, kann im Kleinen auch jeder Privatgarten seinen Teil dazu beitragen. Im Versuch wurde ein herkömmliches Pflanzbeet mit einem Palaterra Beet unter gleichen Bedingungen verglichen. Das Ergebnis ist erstaunlich. Pflanzen, die von Palaterra und dadurch auch von Terra Preta profitieren wachsen im Durchschnitt dreimal schneller und werden um einiges Größer als herkömmlich bepflanzte Beete.

Mehr Informationen zu Palaterra und dem Crowdinvesting gibt es auf der Projektseite.

Beete Vergleich