07 SEP 2016

Rotkern im Crowdinvesting-Faktencheck

Das neue Crowdinvesting Rotkern ist auf DEUTSCHE MIKROINVEST gestartet. Wir schauen uns im Faktencheck das Rotkern-Produkt an und erfahren mehr über die in Deutschland einzigartigen frischen Cranberries in Puderzucker.

Rotkern im Faktencheck

Was ist Rotkern?

Unter der Marke Rotkern soll eine einzigartige Kombination von delikater Nascherei und medizinischer Wirksamkeit vertrieben werden. Mit ganzjährig frischen „Cranberries in Puderzucker“ aus handgepflücktem, russischem Wildwuchs möchte die Rotkern GmbH den deutschen Markt erobern. Dafür setzt das Unternehmen auf einen außergewöhnlichen Vertriebsweg.

Was zeichnet das Produkt aus?

Die „frischen Cranberries in Puderzucker“ aus russischem Wildwuchs sind vollkommen neu auf dem deutschen Markt. Die Rotkern Cranberries sind ein reines Naturprodukt und werden nach einem uralten sibirischen Rezept hergestellt. Die Beeren werden nach der Ernteperiode in einem speziellen Verfahren mit ihrem eigenen Saft konserviert und kurz vor dem Verzehr mit einem feinen Puderzuckermantel umhüllt. Diese Kombination löst ein unvergleichliches Geschmacksempfinden aus. Erste Produktverkäufe in Konstanz bestätigten ein großes Absatzpotenzial im deutschsprachigen Raum.

Wie wird das Produkt vertrieben?

Um die Produkte mit ansprechenden Absatzzahlen vertreiben zu können, wird ein ungewöhnlicher Vertriebsweg gewählt: In deutschen Städten über 35.000 Einwohner werden eskalierend bis zu 928 Verkäufer in der Spitze - aufgeteilt in Vollzeitstellen und Studenten im Nebenjob - als so genannte „Bauchladenträger“ rekrutiert.

Dieser Vertriebsweg erlaubt den Konsumenten die Degustation des Produkts vor Ort, was für diese absolute Neuheit essenziell ist. Außerdem transportiert dieser Vertriebsweg die Bekanntheit der Marke „Rotkern“ in kürzester Zeit an eine enorme Zielgruppe. Die Verkäufer werden entsprechend dem Markenauftritt eingekleidet. Sie arbeiten selbstständig im Franchising-System.

Wer steckt hinter Rotkern?

Die Initiantin des vorliegenden Projekts ist die Schweizer CM Verwaltungen GmbH. Diese hat seit ca. sechs Jahren Schweizer Fleisch- und Käseprodukte auf dem russischen Markt vertrieben. Nach der russischen Wirtschaftskrise und dem Einbruch des Rubels entstand die Idee, die günstigen russischen Produkte auf dem westeuropäischen Markt anzubieten. Unter der Marke Rotkern sollen die in Russland produzierten Cranberries in Puderzucker auf den deutschen Markt gebracht werden.

Was sind die Pläne und wie wird das Geld aus dem Crowdinvesting genutzt?

Mit den Geldmitteln aus dem Crowdinvesting soll hauptsächlich die erste Packungstranche und der Ankauf der Beeren finanziert werden. Mit einem Volumen von € 50.000 kann Ware für 200.000 Packungen eingekauft werden, die bis Ende September 2017 verkauft werden soll.

Welches Angebot bekomme ich?

Bei einer Mindestlaufzeit von drei Jahren erhalten Investoren einen Basiszins von bis zu 6 % jährlich und zusätzlich einen gewinnabhängigen Zins von anteilig 10% des Jahresgewinns für 2017 bis 2019. Die Zinsauszahlung erfolgt alle drei Monate. Die Zeichnung ist ab 250 € möglich und erfolgt für den Anleger kostenlos. Die Fundingschwelle liegt bei 50.000 €.

Mehr Informationen zu Rotkern sowie die Möglichkeit in das Unternehmen zu investieren, gibt es auf der Projektseite des Crowdinvestings. 

JETZT INVESTIEREN

 

JETZT INFORMIEREN

     
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.