04 JUN 2015

Schwarmintelligenz mal zwei beim Crowdinvesting von Ohlala

Das Online-Magazin Crowdfunding.de hat sich das Crowdinvesting von Ohlala Feines aus Frankreich einmal genauer angeschaut und ist zu einem positiven Fazit gekommen. Außerdem spricht das Magazin im Interview mit dem Gründer Jürgen Zender über die Macht der Crowd, alternative Finanzierungen und die Vorteile des Franchisesystems.

Ohlala Franchise im Crowdinvesting

In der Bewertung des Crowdinvesting-Projekts von Ohlala hob Crowdfunding.de vor allem zwei Punkte positiv hervor: „Zum einen finden wir die Idee des französischen Bistro als Franchisebetrieb sehr reizvoll. Ohlala bedient einzelne Aspekte nachweislich erfolgreicher Franchise Ketten wie “Vapiano” und “Le Crobag”. Allerdings ist das Ohlala Konzept für sich komplett neu und einzigartig.“ und weiterhin: „Der andere spannende Aspekt ist die Kombination von Crowdfunding und einem Franchise Modell.“

Der Test endet mit einem positiven Fazit und guten Wünschen: „Vive la Olalala – wir wünschen viel Erfolg beim Crowdfunding und dem Konzept!“

Crowdinvestoren und Franchisenehmer  - Die Macht des Schwarms

Im Gründerinterview interessiert sich Crowdfunding.de für die Entscheidung Ohlala als Franchisegeber aufzustellen. Neben einer schnelleren Marktdurchdringung, die das Konzept ermöglicht, sieht Zender vor allem auch die doppelte Schwarmintelligenz von Investoren und Franchisenehmern als großen Vorteil: „Bei kluger Beteiligung der Franchisepartner am Evolutionsprozess führt Franchising zu einer stetigen Optimierung des Gesamtsystems. Ich bin davon überzeugt, dass gerade in der Wachstumsphase diese “Schwarmintelligenz” wesentlich bessere Ergebnisse hervorbringt als ein zentralistisch geführtes Unternehmen.“

Vor allem auch für Franchisenehmer bietet das Crowdinvesting bei DEUTSCHE MIKROINVEST weitere Vorteile: Neben dem eigenen Unternehmenserfolg kann so auch unkompliziert direkt am Erfolg des Gesamtsystems teilgenommen werden. „Und für Interessenten bietet sich bei einer Beteiligung ab 250,– € durch das Quartalsreporting eine fast risikolose Beobachtung der Systementwicklung an. Ein nicht zu vernachlässigender Wettbewerbsvorteil im Ringen um die besten Franchisenehmer.“

Den gesamten Test und das Gründerinterview gibt es auf cowdfunding.de zu lesen.

Mehr Informationen zu Ohlala sowie die Möglichkeit in das Unternehmen zu investieren, gibt es auf der Crowdinvesting-Projektseite.

JETZT INVESTIEREN

 

JETZT INFORMIEREN