10 DEC 2014

Was machen die Crowdinvest-Unternehmen 1337MATE und Scorpius Forge heute?

Neben unseren laufenden Crowdinvestings konnten auch viele Unternehmen in der Vergangenheit ihre Projekte erfolgreich funden. Wir schauen auf zwei beliebte Projekte zurück und verraten euch, wo sie heute stehen und welche Ziele sie verfolgen.

Rueckblick

Die Crowdinvesting Nerdbrause von 1337MATE erfreut sich auch nach dem Funding großer Beliebtheit. Dank der neuen Webseite macht das Unternehmen auch online einen verbesserten Eindruck.

 Mit einer Deutschland- und Europatour wurden neue Kontakte geknüpft und viele neue Verkaufsorte gefunden. In den neuen Bundesländern ist das Getränk bereits in Leipzig, Chemnitz, Dresden und Halle erhältlich. Vor wenigen Tagen besuchten die Mate-Jungs Prag und präsentierten den Tschechen ihre Hackerbrause.

Auch auf großen deutschen Netzevents ist das Getränk immer gern gesehen. So stellte 1337MATE die Getränkeversorgung auf der Developer Conference Hamburg und dem Silpion Solutions Camp sicher.

1227MATE in Prag

In Zukunft möchte das Unternehmen in noch mehr europäischen Ländern präsent sein und befindet sich aktuell in Gesprächen mit neuen Partnern.

Noch mehr Neuigkeiten gibt es im 1337MATE Rückblick-Artikel.

Auch Scorpius Forge arbeitet weiter an verschiedenen Smartphone-Spielen. Nachdem Evolution: Indian Hunter sowohl auf iOS, aber auch Android sehr erfolgreich war, hat sich das Unternehmen ein neues, beeindruckendes Ziel gesetzt: Noch Ende 2014 soll das MMOG B Red Cloud erscheinen. Das Multiplayer-Spiel bietet neben einer verbesserten Grafik auch einmalige Spielmechaniken, um gemeinsam als amerikanischer Ureinwohner auf Büffeljagd zu gehen.

So soll mit neuem Wettereffekten, verbesserten Kämpfen und umfangreichen wirtschaftlichen Elementen die Vielfalt der Indianervölker zum Ausdruck gebracht werden. Dank einer neuen Version der genutzten Grafikengine werden zukünftig Bewegungsabläufe noch realistischer aussehen.

Neue Grafik-Engine

Dass 2014 ein gutes Jahr für Scorpius Forge war, zeigt sich auch daran, dass das Unternehmen neue Mitarbeiter für den 3D-Bereich und die Programmierung einstellen konnte. Das gewachsene Team passte dann auch nicht mehr in sein altes Büro und zog im November in eine neue, größere Bleibe.

Mehr Neuigkeiten zu Scorpius Forge gibt es im eigenen Blog auf der Webseite des Unternehmens.

Alle laufenden Projekte von DEUTSCHE MIKROINVEST sind in unserer Crowdinvesting-Übersicht zu finden.