19 JUN 2014

Was passiert, wenn der Wind nicht weht?

Unser Crowdinvesting NTS X-Wind hat die häufigsten Fragen zur grünen Windenergie mit Winddrachen gesammelt und für die Mikroinvestoren beantwortet. Zwei der größten "Probleme" nach denen immer wieder gefragt wird, haben eigentlich eine simple Lösung.

X-Wind funktioniert auch bei Windstille

Was passiert, wenn der Wind nur aus einer Richtung weht?

Der Wind weht die meiste Zeit des Jahres aus einer Richtung. Die X-Windtechnik nutzt dabei das gleiche Prinzip, das auch Segelschiffe nutzen. X-Windwerk© werden um 90˚ gedreht zu dieser Hauptwindrichtung installiert und können so nahezu kontinuierlich Strom erzeugen. In den Fällen, in denen der Wind aus anderen Richtungen weht, wird etwas weniger Energie erzeugt, aber die Drachen bleiben dennoch in der Luft und werden in der optimalen Position, wie beim Segeln während der Wende oder Halse, gesegelt.

Wind weht aus einer Richtung

Was passiert, wenn kein Wind weht? Fallen die Kites dann runter?

Nein, die Kites können weiterhin bei Windstille in der Höhe gehalten werden. Aus Windstudien ist bekannt, dass die Einschaltgeschwindigkeit der NTS-Anlagen von 2-3 m/Sek. an vielen Messstationen zu ca. 90% der Zeit vorhanden ist. Dies bedeutet aber im Umkehrschluss, dass bis zu 10% der Zeit die Windgeschwindigkeit geringer ist. Sofern diese windstillen Zeiten nur vorübergehend Bestand haben, wird das gesamte System von Energieerzeugung auf Energieverbrauch gestellt. Die Generatoren arbeiten in diesem Fall als Motoren und ziehen die Kites dann in Leerlaufstellung, um sie in der Luft zu halten. Der Energieaufwand dafür, ist für die wenigen Minuten bis max. einige Stunden, an denen so schwache Windverhältnisse vorherrschen, eher gering. Die Bodenfahrzeuge werden dann mit mindestens 2-3 m/Sek. (ca. 7-11 Km/h) bewegt und halten die Kites dadurch am Himmel.

Um es bildlich dar zu stellen: Dies ist genauso wie der kleine Junge, der mit seinem Drachen rennt, damit dieser in die Höhe steigt. Doch statt des kleinen Jungen „rennen“ die Bodenfahrzeuge und halten dadurch die Kites in der Höhe. Ist ausnahmsweise eine längere Windstille zu erwarten, wird das gesamte System herunter gefahren und es werden alle Fahrzeuge in das Lager verbracht. In diesen Zeiten können dann idealerweise Service- und Wartungsarbeiten geleistet werden.

Mehr Informationen zu X-Wind sowie zum Crowdinvesting gibt es auf der Projektseite.