17 FEB 2015

WiRE Umwelttechnik startet LED-Informationskampagne

Das Crowdinvest-Unternehmen WiRE Umwelttechnik hat im Rahmen einer großangelegten Kampagne damit begonnen, Kommunen und Gemeinden über die Folgen der bevorstehenden EU-weiten Umrüstung auf LED-Beleuchtung zu informieren.

WiRE Uterstützt Kommunen

Dabei informiert WiRE über drei bevorstehende Probleme, denen Gemeinden sich sehr bald stellen müssen.

  1. Bestehende Verträge mit Stromversorgern oder E-Werken müssen geprüft werden: "Wenn sich beispielsweise bestehende Verträge aufgrund Untätigkeit automatisch verlängern, könnte die Situation entstehen, dass Ihnen eine Modernisierung der Straßenbeleuchtungsanlagen in Ihrer Gemeinde auf geraume Zeit verwehrt bleibt."
  2. Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung muss neu ausgeschrieben werden, um Rügen von Marktteilnehmern zu vermeiden: "Warum?  1) Zum einen ist eine derartige Investition in eine grundlegend andere Technik in den allermeisten Fällen ausschreibungspflichtig. 2) Zum anderen erreichen oder überschreiten die anfallenden Investitionen in der Regel die jeweils gültigen Schwellenwerte und sind allein aus diesem Grund öffentlich auszuschreiben. 3) Auch ändern sich aufgrund der mit einer Umstellung auf LED Technik verbundenen teils erheblich geringeren Folgekosten die zukünftigen Kosten."
  3. Fehler in Ausschreibungen können durch "Rügen-Abteilungen" von Marktteilnehmern ausgenutzt werden: "Die Fehlermöglichkeiten sind sehr vielfältig; bereits kleinste Mängel, angefangen von der unzulässigen Produktbeschreibung (z. B. ist kein Leitprodukt erlaubt) oder zeitliche Differenzen bis hin zur lückenhaften Dokumentation, setzen bereits aufgrund geringer Fehler eine Ausschreibung außer Kraft. Wirken Sie dieser Gefahr entgegen! Lassen Sie Ausschreibungen in relevanter Höhe nicht von eigenen Mitarbeitern vorbereiten oder erstellen. Architekten oder Ingenieur-Büros verfügen zumeist über keinerlei Erfahrungen im Bereich kommunale Beleuchtung. Es ist daher unbedingt ratsam, spezialisierte Unternehmen mit der Vorbereitung und Durchführung einer Ausschreibung für den Bereich kommunale Straßenbeleuchtung zu beauftragen."

WiRE Umwelttechnik empfiehlt deshalb das Einsetzen von Profis für eine korrekte Umsetzung. „Fachbüro für Öffentliche Ausschreibungen“ - so nennen sich bundesweit tätige Unternehmen, die  exzellente Kenner der Materie "Öffentliche Ausschreibungen“ sind und auch aktuelle Kenntnisse im Bereich der Straßenbeleuchtung besitzen.

Für eine umfassende Beratung bietet WiRE Umwelttechnik den Gemeinden und Kommunen gern Unterstützung an und verhilft ihnen zu einer günstigen und sicheren, neuen Straßenbeleuchtung.

Mehr Inforationen über WiRE Umwelttechnik sowie die Möglichkeit in das Unternehmen zu investieren, gibt es auf der Projektseite des Crowdinvestings.

JETZT INVESTIEREN

 

JETZT INFORMIEREN