16 JUN 2014

X-Wind bekommt einen neuen Geschäftsführer und ein großes Medienecho

Das größte Crowdinvesting Deutschlands von NTS hat sich erweitert. Mit dem neuen Geschäftsführer York Walterscheid holt sich das Projekt X-Wind eine umfassende und jahrelange Expertise in den Bereichen Strategie, Marketing und Sales ins Boot.

NTS Vergleich

York Walterscheid hat die Idee von X-Wind so sehr überzeugt, dass er kurzfristig seinen hervorragenden Job als Leiter Strategie DB Schenker Rail beendigte, um mit dem NTS Team den Traum von neuer Windenergie wahr werden zu lassen.

Der Gründer und Erfinder von X-Wind, Uwe Ahrens freut sich über den Unternehmenszuwachs: "Wir wünschen ihm einen erfolgreichen Start und immer viel (Wind-) Energie auf dem nachhaltigen Wachstumspfad unseres Unternehmens." 

Auch in den Medien bekommt das 3.5 Millionen Euro Crowdfunding viel Aufmerksamkeit.

Energiezukunft, ein Portal für grüne Energie berichtet über den effektiven Nutzen der Winddrachen: "Die Drachen erzeugten 70 Prozent des Jahres Strom und liefen damit signifikant mehr als herkömmliche Windanlagen an Land, denn in 250-500 Metern Höhe sei die Windausbeute viel höher. Eine Kilowattstunde Strom solle zwischen zwei und vier Cent kosten. Aktuell sei Windstrom mehr als doppelt so teuer."

Der LOHAS Blog für Nachhaltigkeit, Spiritualität und Wertschätzung findet die X-Wind Idee super und hat einen kurzen Bericht mit Video zu unserem Crowdinvesting verfasst.

Für die Crowdfunding Plattform Crowdbiz steht neben der innovativen Idee vor allem das gute Angebot für unsere Anleger im Vordergrund: "Für Investoren bietet das Unternehmen mit einem Staffelzinsmodell von 6 bis 8 Prozent Rendite sowie Gewinn- und Exitbeteiligung für fast jeden Anlegertyp Anreize."

Siio.de, einer Webseite über Energie und Umwelt gefällt die "besonders smarte Methode zur Energieerzeugung". Deshalb fordert das Magazin auch auf "Mitmachen und die Energiewende selbst in die Hand nehmen"

Mehr Informationen zu X-Wind sowie das Crowdinvesting gibt es auf der Projektseite.