Sie kommen langsam, aber gewaltig: Stromtankstellen in Deutschland.
Elektromobilität wächst.

Immer mehr PKW-Hersteller nehmen Elektroautos in ihr Angebot auf, die nur dann wirklich mobil sind, wenn ihr Besitzer genügend Stromtankstellen (auch e-Tankstellen genannt) in Deutschland findet. Noch hält sich die Nachfrage nach diesem innovativen Fahrzeugen in Grenzen, doch die Notwendigkeit, in erreichbarer Nähe über eine Elektroladestation oder eine e-Tankstelle in Deutschland verfügen zu können, lässt sich nicht länger von der Hand weisen. Anfang 2014 standen in Deutschland etwa 4.500 Elektroladestationen für gut 12.000 komplett über Batterien betriebene Elektrofahrzeuge zur Verfügung. Deutschland benötigt für ein flächendeckendes Netz ca. 86.000 Stromtankstellen. Laut EU sollen die Länder sicherstellen, dass zwischen einzelnen Tankstellen max 300 Kilometer Abstand liegt. Was kann man sich genau unter einer Stromtankstelle bzw. e-Tankstelle vorstellen?

Was ist eine Stromtankstelle bzw. Elektroladestation?

Bei einer Stromtankstelle oder e-Tankstelle handelt es sich um eine Ladestation für elektrisch betriebene Fahrzeuge, die öffentlich oder nicht-öffentlich sein kann. Die einfachste Version einer solchen Elektroladestation ist eine normale Steckdose mit 230 V und 16 A, über die der Elektromotor eines Fahrzeuges mittels einer Kabelverbindung aufgeladen wird. Künftig soll es auch kabellose Stromtankstellen in Deutschland geben, bei denen die Fahrzeuge bzw. deren Akkumulatoren durch Induktion geladen werden. Dieses Verfahren für e-Tankstellen ist jedoch noch nicht sehr weit verbreitet. Um an einer Stromtankstelle mehrere Elektrofahrzeuge zur gleichen Zeit - oder ein entsprechendes Fahrzeug in kürzerer Zeit - aufladen zu können, verfügt eine e-Tankstelle häufig über einen Drehstromanschluss. Als sogenannte Super-Stromtankstelle gilt eine Elektroladestation mit dem besonders wirksamen CCS-Ladesystem. Eine weitere Sonderform der e-Tankstelle in Deutschland ist die Solartankstelle – bei dieser speziellen Elektroladestation stammt der „Sprit" ausschließlich aus Sonnenenergie.

Wie funktioniert eine Elektroladestation / e-Tankstelle?

Schließt man sein Auto an eine Stromtankstelle an, wird über den Stecker ein Kommunikationskanal zwischen PKW und e-Tankstelle aufgebaut. Auf diesem Wege „erfährt" die Stromtankstelle, welche Ladeleistung vom jeweiligen Fahrzeug unterstützt wird. Sofern mehrere PKW gleichzeitig an einer Elektroladestation aufgeladen werden, kann sich die Dauer des Ladevorgangs abhängig von der höchstmöglichen Energieanschlussleistung der Stromtankstelle verlängern. Ist der Akku des Elektrofahrzeugs vollständig aufgeladen, wird der Ladevorgang durch die Elektroladestation automatisch beendet, und die Fahrt kann fortgesetzt werden.

Saubere Elektroautos und dreckiger Strom? Nur mit regenerativem Strom macht es Sinn.

Damit die saubere Elektroauto Revolution auch sauber bleibt, muss der Strom der e-Tankstellen regenerativ erzeugt werden und nicht herkömmlich, aus fossilen Brennstoffen. Elektrotankstellen sollten also idealerweise gespeist werden durch Windräder oder Solaranlagen.

Welche Stromtankstellen gibt es?

Stromtankstellen können heute nicht nur zum Laden des Elektroautos dienen. Es gibt Tankstellen, die

  • kombiniert mit einer Laterne und Solarpanels betrieben werden
  • kombiniert mit einer Telefonzelle (A1 Telekom Verbund)
  • als Carport / Garage mit Solarpanels dienen
  • als Stand Alone Tankstelle fungieren

Wo finde ich Stromtankstellen und Elektroladestationen in Deutschland?

Das Angebot an öffentlich zugänglichen e-Tankstellen ist in Deutschland regional unterschiedlich ausgeprägt. Ein relativ dichtes Netz von Stromtankstellen und Elektroladestationen findet man in Baden-Württemberg im Bereich Neckar-Alb, in der Region Nürnberg/Erlangen, im nördlichen Hessen sowie in einigen Bereichen des Ruhrgebiets. In größeren Städten, wie z. B. in den Millionenstädten Berlin, München, Hamburg und Köln, findet man inzwischen häufig zumindest ein Grundangebot an e-Tankstellen, während die Versorgung auf dem flachen Land oft noch deutlich zu wünschen übrig lässt:

Elektroladestationen in Deutschland nach Bundesländern:

Hier finden Sie bald eine aktuelle Liste

Damit sich mehr Fahrzeughalter als bisher für die Anschaffung eines Elektroautos entscheiden, gibt es an manchen e-Tankstellen und Elektroladestationen den Elektro-Sprit gratis. Wichtiger noch als die Höhe des Preises ist allerdings die zuverlässige Versorgung mit dem umweltfreundlichen Treibstoff. Um den Fahrern und Haltern von Elektrofahrzeugen einen Überblick über die verfügbaren Elektroladestationen bzw. e-Tankstellen in Deutschland zu geben, erteilt der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft seit Anfang 2010 den Betreibern von Stromtankstellen auf ihren Wunsch hin eine entsprechende Identifikationsnummer. Während die Elektroladestationen auf herkömmlichen Straßenkarten und in Navigationssystemen selten auftauchen, sind im Internet redaktionell betreute Verzeichnisse von e-Tankstellen zu finden, die auch die neuesten Änderungen des Netzes von Stromtankstellen und Elektroladestationen in Deutschland berücksichtigen. Empfehlenswert ist zudem das Verwenden einer entsprechenden Smartphone-App, damit einem nicht vor Erreichen der nächsten Stromtankstelle bzw. e-Tankstelle der „Saft" ausgeht.