FAQ für Investoren

1.

 

Wer kann fördern, investieren und als Finanzinvestor Teilhaber werden?

  • In Kapitalbeteiligungen investieren können alle Personen ab 18 Jahren.
  • Darüber hinaus auch Unternehmen und institutionelle Kapitalanleger.
     

2.

 

Was erhalte ich im Gegenzug für die Zeichnung einer Unternehmensbeteiligung?

  • Beim Crowdinvesting erwerben private Investoren eine zeitweise Beteiligung am Unternehmen. Für das investierte Geld erhalten die Anleger in der Regel höhere Zinsen, da es sich um Wagniskapital handelt.

  • Beim Crowdfunding bietet der Projektbetreiber individuelle Benefits, in der Regel  Sachwertgegenstände, als Dankeschön.

 

     

3.

 

Wie profitiere ich als Anleger von meiner Unternehmensbeteiligung?

  • Jede Firmenbeteiligung sieht unterschiedliche Belohnungsmodelle vor.
  • Dies kann von unterjährigen Renditen bis hin zur Erfolgsbeteiligung beim Exit reichen.
  • Bei anderen Förderungen erhalten Sie vom Projektbetreiber unterschiedliche Benefits.
  • Verschiedene Unternehmen bieten Investoren zusätzlich weitere Vorteile über Dienstleistungen oder spezielle Rabatte
     

4.

 

Wie lang läuft meine Beteiligung und wie sieht der Ausstieg aus?

  • Die Länge der Beteiligung regelt der Beteiligungsvertrag individuell pro Projekt. Die Haltedauer reicht von Kurzzeitbeteiligungen mit einer Mindestbeteiligungsdauer von z.B. 6, 12, 24, 36 Monaten bis zur typischen Beteiligungsdauer von 5-8 Jahren.
  • Der Beteiligungsvertrag regelt auch den Ausstieg und die Basis der Ausstiegs-Berechnung
     

5.

 

Ist der Unternehmenswert bei einer stillen Beteiligung von Wichtigkeit für meine Beteiligung?

  • Bei Beginn des Angebots einer typisch stillen Beteiligung ist eine Unternehmensbewertung nicht erforderlich und nicht maßgeblich, da es sich bei dieser Beteiligungsform nicht um Vollgesellschafteranteile (wie bspw. Aktien, GmbH-Anteile) handelt. 

    Selbst wenn im Rahmen einer Auseinandersetzung/Beendigung der stillen Beteiligung ein Anteil an der Unternehmenswertentwicklung gewährt wird, enthält üblicherweise der Beteiligungsvertrag die grundsätzlichen Regelungen, wie eine eventuelle Unternehmenswertsteigerung zu ermitteln ist, sprich die Berechnungsgrundlagen. Der Anfangswert kann/wird dann anhand des Jahresabschlusses für das Jahr des Investorenbeitritts ermittelt werden.
     

6.

 

Welches Risiko habe ich als Investor?

  • Eine Beteiligung an einem Unternehmen bedeutet immer unternehmerisches Risiko. Es handelt sich Wagniskapital.
  • Dies kann im Erfolg Renditeausschüttungen und eine Wertsteigerung meiner Beteiligung ergeben.
  • Ist das Unternehmen trotz aller Prognosen insolvent, verlieren Sie maximal Ihre Einlage.
     

7.

 

Kann ich das Risiko minimieren? Welche Strategien gibt es?

  • Wie meist in anderen Bereichen auch, empfiehlt es sich, das Risiko zu verteilen.
  • Als Mehrfachinvestor bedeutet dies, ihr Kapital in verschiedenen Beteiligungen zu streuen, statt alles nur in einem Projekt zu investieren.
  • So kann ein Verlust durch andere Projekte aufgefangen werden.
     

8.

 

Welche Rechte habe ich als Investor bei Firmenbeteiligungen?

  • Sie haben Anrecht auf regelmäßige Quartalsberichte per E-Mail bzw. zum online Abruf.
  • Sie können über das Portal jederzeit mit dem Unternehmen in Verbindung treten und z.B. Fragen stellen.
     

9.

 

 

Welche Pflichten habe ich als Investor bei Firmenbeteiligungen? 

  • Gemäß dem Beteiligungsvertrag sind Sie auf einen bestimmten Zeitraum an Ihre Beteiligung gebunden.
  • Der Vertrag regelt dazu weitere Details je Projekt.

 

     

10.

 

Welche Mitspracherechte habe ich als Investor bei Firmenbeteiligungen?

  • Die angebotenen Beteiligungen ermöglichen in der Regel keine direkten Mitspracherechte, da dies bei der Menge der Investoren für den Unternehmer nicht zu handhaben und damit unpraktikabel für alle ist.
  • Über die Plattform können Sie sowohl Fragen stellen, als auch Hinweise und Tipps geben.
     

11.

 

Wie lange dauert die Sammelphase?

  • Die Sammelphase wird pro Projekt definiert, beträgt aber regulär 60 Tage in der Investoren Zeit haben zu investieren. Diese Frist kann vertragsbasierend verlängert werden.
  • Die Frist läuft vorzeitig mit Erreichen der maximalen Fundingsumme ab.
     

12.

 

Kostet die Nutzung des Portals Geld?

  • Die Anmeldung, Registrierung und Nutzung der Plattform ist für Investoren kostenlos.
     

13.

 

Wie funktioniert die Verwaltung des Kapitals?

  • Die Bezahlung des Kaufs kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Entweder per Überweisung auf ein Projektkonto des Unternehmers oder per Lastschrifteinzug.
  • DEUTSCHE MIKROINVEST hat niemals Zugriff auf die Investoren-Gelder.