Verschuldungsgrad Angabe im Vermögensanlagen-Informationsblatt

Der Verschuldungsgrad ist eine Pflichtangabe im Vermögensanlagen-Informationsblatt. Dieses gehört seit der Reform des Kleinanlegerschutzgesetzes zu den Pflichtdokumenten jeder Emission und muss an jeden Anleger ausgehändigt werden.

1.

 

Was zeigt der Verschuldungsgrad an?

Der Verschuldungsgrad

  • zeigt die Relation von Eigenkapital zu Fremdkapital an
  • informiert über die Finanzierungsstruktur
  • wird im Vermögensanlagen-Informationsblatt auf Basis des letzten Jahresabschlusses oder Zwischenberichts veröffentlicht
     

2.

 

Berechnung des Verschuldungsgrads

 Verschuldungsgrad = 

 Fremdkapital
 bruch * 80%    
  Eigenkapital
     

3.

 

Wie verändert sich der Verschuldungsgrad?

  • Mit der Aufnahme von Krediten erhöht sich der Verschuldungsgrad.
  • Je höher der Verschuldungsgrad, desto abhängiger ist das Unternehmen von Gläubigern.

Fremdkapital =     Rückstellungen
                             + Verbindlichkeiten
                             + Hälfte des Sonderpostens mit Rücklageanteil 

Eigenkapital =      Gezeichnetes Kapital
                             - ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital
                             + Gewinnrücklage
                             + Kapitalrücklage
                             + Hälfte des Sonderpostens mit Rücklageanteil